Motorsport

Supertalent Norris bremst Günther aus

SID
Die Formel 3 gastierte dieses Wochenende in Zandervoort
© getty

Ein Supertalent aus England könnte Deutschlands nächste Motorsporthoffnung Maximilian Günther um den Titelgewinn in der Formel 3 bringen. Der erst 17 Jahre alte Neuling Lando Norris holte am Rennwochenende in Zandvoort zwei Siege und einen dritten Platz und führt nun das Klassement an - vor Günther, der in den vergangenen Wochen zu selten an Norris' Geschwindigkeit herankam

An der niederländischen Nordseeküste reichte es für den 20-Jährigen zu den Rängen drei, sieben und erneut drei. "Das Wochenende lief nicht wie erhofft", sagte Günther: "Zwei Podestplatzierungen sind nicht völlig schlecht, aber ich wollte hier ganz klar mehr erreichen. Wir müssen in den kommenden Rennen richtig Druck machen."

Der letzte Sieg für Günther, der seine dritte Saison in der Formel 3 absolviert, liegt nun schon sieben Wochen zurück. Rookie Mick Schumacher fuhr am Wochenende zudem zweimal in die Punkte.

Wie die beiden Deutschen peilt auch Norris einen Aufstieg in die Formel 1 an, und der Brite könnte seine älteren Kontrahenten dabei durchaus überholen. Norris ist Vertragspilot beim Traditionsrennstall McLaren und beeindruckte zuletzt sogar im Rahmen der offiziellen Formel-1-Tests auf dem Hungaroring in einem aktuellen Boliden.

Seit Jahren dominiert er zudem die verschiedensten Nachwuchsklassen. Norris war Kart-Weltmeister, Formel-4-Champion und holte im vergangenen Jahr die Titel in drei parallelen Junioren-Meisterschaften.

Schumacher liefert ordentliches Formel-3-Jahr

Schumacher, im vergangenen Jahr Vizemeister der deutschen ADAC Formel 4, hat sich in seinem ersten Formel-3-Jahr indes auf ordentlichem Niveau stabilisiert. Der 18 Jahre alte Sohn des Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher landete bislang 14 Mal in 21 Saisonläufen in den Punkten.

Joel Eriksson (Schweden/Motopark), bislang dritter Titelkandidat in der Formel 3, scheint sich indes allmählich aus dem Kampf um den Gesamtsieg verabschieden zu müssen. Im Klassement liegt Norris mit 312 Punkten elf Zähler vor Günther (302), es dürfte sich in den kommenden Wochen ein Privatduell entwickeln. Eriksson (258) bleibt Dritter, Schumacher ist mit 79 Punkten Elfter der Gesamtwertung.

Die weiteren Stationen der Formel 3 sind in dieser Saison der Nürburgring (9./10. September), Spielberg in Österreich (23./24. September) und das Finale in Hockenheim (14./15. Oktober).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung