Formel E: Di Grassi holt WM-Titel

SID
Sonntag, 30.07.2017 | 23:39 Uhr
Lucas Di Grassi hat seinen ersten WM-Titel in der Formel E perfekt gemacht
Advertisement
Bucharest Open Women Single
Live
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3

Lucas Di Grassi vom deutschen Team ABT-Audi hat beim Saisonfinale der Formel E in Montréal seinen ersten WM-Titel in der Elektro-Rennserie perfekt gemacht. Dem Brasilianer reichte am Sonntag im letztem Saisonrennen ein siebter Platz, um die 24 Stunden zuvor eroberte Führung im Gesamtklassement erfolgreich zu verteidigen.

Konkurrent und Titelverteidiger Sébastien Buemi (Renault) musste auf dem Stadtkurs in der kanadischen Metropole seine ohnehin geringen Hoffnungen schon in der ersten Runde begraben. Der Schweizer fiel nach einer Berührung durch den Portugiesen Antonio Felix da Costa auf den letzten Platz zurück. Pikant: Beide Fahrer waren schon am Samstag nach dem Rennen aneinander geraten.

Buemi rettete nach dem frühen Fauxpas nur noch den elften Rang und belegte in der Gesamtwertung mit 157 Punkten den zweiten Platz hinter Di Grassi (181). Der letzte Sieg der Saison ging an den ehemaligen Formel-1-Piloten Jean-Eric Vergne (Frankreich) vor dem Schweden Felix Rosenqvist. Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra) wurde als bester Deutscher Fünfter und beendete die Saison in der Endabrechnung mit 88 Punkten auf dem siebten Rang.

Mercedes und Porsche bald in der Formel E

Di Grassi hatte die Grundlage zum Titelgewinn mit seinem Sieg am Samstag gelegt. Konkurrent Buemi war dagegen wegen eines unerlaubten Batteriewechsels zunächst auf Startplatz zwölf zurückversetzt und nach dem Rennen gar disqualifiziert worden, weil sich sein Auto als zu leicht erwies.

Damit endete die dritte Saison der Formel E, in den ersten beiden Jahren hatten Nelson Piquet jr. (Brasilien) und Buemi die Fahrer-Weltmeisterschaft gewonnen. Die Serie hatte zuletzt durch den enormen Zuspruch großer Automobil-Hersteller Schlagzeilen gemacht. In der vergangenen Woche kündigten Mercedes und Porsche ihren Start in der Serie ab 2019 an. Gemeinsam mit Audi (ab der kommenden Saison) und BMW (ab 2018) werden damit künftig vier deutsche Marken mit Werksteams in der aufstrebenden Serie vertreten sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung