Diskutieren
1 /
© getty
So sieht er aus, der Renner von Fernando Alonso. Farblich erinnert der Andretti-McLaren-Honda an den Formel-1-Boliden, die Form ist dann aber doch ziemlich anders
© getty
Ein kritischer Blick auf den fahrbaren Untersatz. Ob es besser wird als mit dem "Bobbycar" in der Formel 1?
© getty
Vor dem Start gab sich der Spanier betont gelassen
© getty
Ein schönes Bild: Sebastian Bourdais, vor einer Woche noch schwer gecrasht, ist auch vor Ort
© getty
Und so sieht die Startaufstellung beim Indy 500 aus. Dreierreihen sind schon was Feines
© getty
Beim fliegenden Start hatte Alonso noch nichts zu melden. Findet Ihr ihn im Getümmel?
© getty
Allzu lange dauerte es aber nicht, bis der Samurai seine ersten Führungskilometer im Indy Car sammeln durfte
© getty
Nach einem Boxenstopp schien Alonso Probleme mit den Reifen zu haben. Er wurde langsamer und musste die Führung an Takuma Sato abgeben. Der Japaner war von 2002 bis 2008 in der Formel 1 unterwegs
© getty
Doch es kam noch bitterer für Alonso. Der Spanier hat auch beim Indy kein Glück mit seinem Gefährt: Motorschaden - 21 Runden vor Schluss
© getty
Für sein dennoch gelungenes Debüt gab es trotzdem Applaus von den Rängen
© getty
Wenige Augenblicke später: Die Zieleinfahrt von Sato
© getty
Dem Jubel des Japaners waren keine Grenzen gesetzt
© getty
Ein Kuss auf den heiligen Boden durfte natürlich nicht fehlen
© getty
Die traditionelle Milchdusche hatte sich Sato redlich verdient
© getty
"Kuckt mal, der Pokal ist genauso groß wie sein Gewinner"

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com