Samstag, 28.05.2016

24-Stunden-Rennen am Nürburgring unterbrochen

Hagelsturm! "Absolutes Chaos"

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring musste wetterbedingt unterbrochen werden. Ein Unwetter kurz nach dem Start um 15.30 Uhr Ortszeit veranlasste die Rennleitung zu einer Suspendierung mit der Roten Flagge.

Polesitter Maro Engel kam ohne größeren Schaden davon
© getty
Polesitter Maro Engel kam ohne größeren Schaden davon

In der Aremberg-Kurve kam es zuvor zu chaotischen Szenen: Zahlreiche Fahrer verloren durch Aquaplaning die Kontrolle über ihr Auto. Gleichzeitig setzte in der Fuchsröhre Hagel ein. Auf der Steigung zum Adenauer Forst blieben zahlreiche Fahrzeuge stehen - sie kamen den Berg nicht hoch. Rinnsale bildeten sich und bedeckten die Strecke mit Dreck.

Der amtierende Le-Mans-Gesamtsieger Nick Tandy war eines der prominenten Opfer des Unwetters, er verlor die Kontrolle über den Manthey-Porsche im Bereich Hohe Acht. "Es sieht ganz so aus, als habe uns das Rennglück auf der Nordschleife diesmal verlassen", sagte Motorsportchef Frank-Steffen Walliser: "Für unsere Nummer 911 ist das Rennen damit gelaufen."

"Am besten bleibt man einfach stehen"

"Das Wetter ist der Wahnsinn. Auch wenn es sich komisch anhört: Am besten bleibt man einfach stehen", sagte Routinier und DTM-Rekordchamp Bernd Schneider. Die Rennleitung suspendierte das Rennen für mindestens 90 Minuten.

"Absolutes Chaos! Ich konnte nicht schneller als 40, 60 km/h fahren. Ich habe die Leitplanke leicht touchiert, aber es gab anscheinend keinen größeren Schaden", sagte Polesitter Maro Engel, der den Black-Falcon-Mercedes mit der Startnummer 9 pilotierte.

Auch Christian Menzel war bedient: "Ich habe schon viel erlebt auf der Nordschleife, aber das war wirklich total verrückt. Als nichts mehr ging, habe ich den Motor abgestellt, bin ausgestiegen und habe mit Eisbällen geworfen. Ich bewundere die Fans, die stehen knöcheltief im Schlamm und machen Party ohne Ende. Hut ab."

Immerhin: Die zahlreichen Unfälle endeten nach Informationen von Motorsport-Total.com ohne Verletzte. Die Autos durften nach dem Rennabbruch an die Box zurückkehren. Der Neustart soll um 19.20 Uhr erfolgen.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.