Motorsport

"Könnten Schritt nach vorn machen"

SID
Stefan Bradl belegt aktuell im WM-Ranking Platz 14
© getty

Stefan Bradl will nach dem unerwartet erfolgreichen Start in die neue Saison beim Europa-Auftakt am Sonntag in Jerez/Spanien (14 Uhr) nachlegen. "Es ist eine recht langsame Strecke und Leistung ist nicht ganz so wichtig. Darum könnten wir mit der ausgezeichneten Agilität unserer Maschine einen weiteren Schritt nach vorn machen", sagte der Zahlinger.

Bradl hatte trotz eines Entwicklungsrückstandes bei Aprilia nach seinem Sturz beim Auftakt in Katar in Argentinien (7.) und Austin/Texas (10.) mit Top-10-Platzierungen überzeugt. Seitdem hat das Team versucht, das Motorrad weiter zu verbessern.

"Wir bekommen ein paar Elektronik-Upgrades, an denen die Aprilia-Jungs nonstop gearbeitet haben", sagte der WM-14. Bradl (15 Punkte).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung