Engagement nach nur drei Rennen beendet

Villeneuve steigt aus Formel E aus

SID
Freitag, 22.01.2016 | 19:02 Uhr
Jacques Villeneuve kam in der Formel E nicht über einen elften Platz hinaus
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Das Kapitel Formel E ist für den früheren Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve bereits nach drei Rennen beendet. Wie der Venturi-Rennstall am Freitag mitteilte, wurde die Zusammenarbeit mit dem 44-jährigen Kanadier "im beiderseitigen Einvernehmen" beendet.

Als Grund gab das Team aus dem Fürstentum Monaco "unterschiedliche Ansichten über die künftige Ausrichtung an".

Villeneuve, der sich im spanischen Jerez 1997 im Williams den Titel in einem Herzschlagfinale gegen Michael Schumacher sicherte, hatte erst zu Beginn der Saison das Cockpit des Mönchengladbachers Nick Heidfeld eingenommen, der zu Mahindra wechselte.

Villeneuves Bilanz in der Elektroserie war durchwachsen. Bei seinem Debüt im Oktober in Peking belegte er Rang 14, in Putrajaya/Malaysia verpasste er als Elfter knapp die Punkteränge, im uruguayischen Punta del Este konnte er nach einem Unfall nicht starten. Seinen frei gewordenen Platz übernimmt der Brite Mike Conway.

In ihrer zweiten Saison umfasst die Formel E elf Rennen. Am 21. Mai wird wie im Vorjahr auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof gefahren.

Der Formel-1-Rennkalender 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung