Französischer Weltmeister "geht fremd"

Barthez gründet Le-Mans-Team

SID
Donnerstag, 15.10.2015 | 11:46 Uhr
Fabien Barthez hat mit Olivier Panis das Rennteam Panis-Barthez Competition gegründet
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Ex-Weltmeister Fabien Barthez hat gemeinsam mit dem früheren Formel-1-Fahrer Olivier Panis das Rennteam Panis-Barthez Competition gegründet. Die zwei französischen Sport-Helden hoffen bereits für 2016 auf eine Einladung zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Das Team wird mit seinem Ligier JS P2 in der europäischen Le-Mans-Serie ELMS mit einem LMP2-Prototyp starten. Das neue Team verfolgt einen Dreijahresplan, schielt aber insgeheim bereits auf einen Start beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahr 2016.

Barthez hat bereits Erfahrungen in Le Mans gesammelt: 2014 ging er in einem Ferrari 458 Italia in der Klasse GTE Am beim 24-Stunden-Rennen an den Start und wurde Neunter in der Amateurwertung. Nun steigt Barthez vom Sportwagen zum Prototyp auf und wird Fahrer seines eigenen Teams.

Der rennerfahrene Panis verzichtet hingegen darauf, selbst ins Lenkrad zu greifen. Sein Sohn Aurelien wäre theoretisch ein Kandidat für einen Start. Der 20-jährige Nachwuchspilot fährt allerdings zurzeit die Renault World Series und versucht, sich einen eigenen Namen zu machen.

Fabien Barthez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung