ADAC GT Masters

Entscheidung im Titelkampf vertagt

SID
Samstag, 03.10.2015 | 14:45 Uhr
Die Entscheidung im Titelkampf des ADAC GT Masters fällt erst im letzten Rennen
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Entscheidung im Titelkampf des ADAC GT Masters fällt erst im letzten Rennen. Die Gesamtführenden Sebastian Asch und Luca Ludwig (Ammerbuch/Bonn) im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vom Team Zakspeed schieden im ersten Lauf auf dem Hockenheimring bereits in der ersten Runde aus.

Die beiden Gesamtführenden haben aber mit jeweils 187 Punkten immer noch einen klaren Vorsprung auf den einzigen Verfolger, den Österreicher Dominik Baumann (168).

Baumann, der sich statt mit Jens Klingmann (Leimen) diesmal mit dem DTM-Fahrer Bruno Spengler (Kanada) den Z4 GT3 vom BMW Sports Trophy Team Schubert teilte, sammelte als Vierter immerhin zwölf Zähler ein und darf nun am Sonntag (13.15 Uhr/Sport1) noch auf ein kleines Rennsport-Wunder hoffen.

Bachler komplett raus

Komplett aus dem Rennen ist dagegen Klaus Bachler (150 Punkte), dessen Partner Christian Engelhart (Kösching) im Porsche 911 GT3 R des Teams Schütz Motorsport in die Kollision mit Asch verwickelt war.

Den Sieg auf dem Hockenheimring sicherten sich Rahel Frey und Philip Geipel (Schweiz/Plauen) im Audi R8 LMS ultra vom Team Yaco Racing.

Die Formel 1 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung