ADAC Formel 4

Schumacher Dritter in Oschersleben

SID
Sonntag, 13.09.2015 | 19:23 Uhr
Mick Schumacher feierte sein zweitbestes Saisonresultat
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mick Schumacher hat seine Erfolgsserie in der ADAC Formel 4 in Oschersleben fortgesetzt und mit Rang drei sein zweitbestes Saisonergebnis erzielt. Wie bereits als Vierter am Samstag war er am Sonntagmorgen bester Rookie und durfte sich auf dem Podium feiern lassen.

Pech hatte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im dritten Rennen, als er auf Platz sechs liegend mit einem kaputten Frontflügel kurz vor Ende aufgeben musste. Sein Teamkollege bei Van Amersfoort Racing, der Australier Joey Mawson, sicherte sich Rang eins.

Schumacher, der in Oschersleben beim Saisonauftakt Ende April seinen ersten und bisher einzigen Sieg in der ADAC Formel 4 gefeiert hatte, war bei seinem Weg aufs Podium von Rang sechs nach dem Qualifying bei schwierigen Bedingungen auf der abtrocknenden Strecke nach vorne gefahren.

Geschlagen geben musste sich der 16-Jährige nur den beiden Meisterschaftsfavoriten. Der Schwede Joel Eriksson, Auftaktsieger am Samstag, gewann auch das 20. Saisonrennen vor Spitzenreiter Marvin Dienst (Lampertheim), der in der Gesamtwertung nach Oschersleben aber weiter mit 310 Punkte die Nase vorn hat.

Eriksson hat 280 Zähler auf dem Konto, Schumacher ist mit 76 Punkten Elfter und weiter Dritter in der Rookie-Wertung. Das Saisonfinale steigt am 3./4. Oktober auf dem Hockenheimring.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung