ADAC Formel 4: Dienst gewinnt am Lausitzring

Schumacher scheidet aus

SID
Sonntag, 05.07.2015 | 15:36 Uhr
Für Mick Schumacher war am Lausitzring nichts zu holen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Für Mick Schumacher ist das Renn-Wochenende der ADAC Formel 4 am Lausitzring mit einer weiteren herben Enttäuschung zu Ende gegangen. Der 16-Jährige schied im dritten und letzten Rennen des Wochenendes am Sonntag nach einem Unfall bereits in der ersten Runde aus.

Schumacher blieb bei der Kollision unverletzt, musste sein Auto aber abstellen und verfolgte den Rest des Rennens aus der Boxengasse.

Bereits am Freitag hatte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Weil er bei seiner Bestzeit im Qualifying rote Flaggen missachtet hatte, wurde Schumacher für das erste Rennen am Samstag gesperrt. Einzig im zweiten Rennen deutete er sein großes Potenzial an. Von Startposition 19 kämpfte sich Schumacher auf Rang 16 vor, und das, obwohl er nach einem Fahrfehler zwischenzeitlich bis ans Ende des Feldes zurückgefallen war.

Dienst gewinnt vor Mawson

Den Sieg am Sonntag sicherte sich Marvin Dienst (Lampertheim). Der 18-Jährige gewann vor dem Australier Joey Mawson, beim niederländischen Rennstall Van Amersfoort Racing Teamkollege von Schumacher. Der Russe Robert Shwartzman holte zum dritten Mal an diesem Wochende den dritten Rang. In der Gesamtwertung führt weiterhin der Schwede Joel Eriksson (163 Punkte), Sieger des zweiten Rennens, vor Mawson (159).

Schumacher hatte zu Beginn der Saison in Oschersleben für Furore gesorgt und den dritten Lauf gewonnen. Anschließend aber erlitt er bei der zweiten Station der Rennserie im österreichischen Spielberg bei einem Crash eine Fraktur des Mittelhandknochens unterhalb des rechten Daumens. Auch in Spa war Schumacher leer ausgegangen.

Vom 14. bis 16. August macht die Formel 4 erneut in Deutschland Halt. Am Nürburgring finden dann die WM-Läufe 13 bis 15 statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung