Piquet junior holt ersten WM-Titel

SID
Sonntag, 28.06.2015 | 18:08 Uhr
Nelson Piquet Jr. reichte ein siebter Platz, um den ersten WM-Titel der Formel E zu gewinnen
© getty
Advertisement
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Viertelfinale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Viertelfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Viertelfinale
Premiership
Leicester -
Newcastle
NHL
Jets @ Predators (Spiel1)
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 1
BSL
Besiktas -
Karsiyaka
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Halbfinale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Halbfinale
Pro14
Edinburgh -
Glasgow
NHL
Bruins @ Lightning (Spiel1)
HBO Boxing
Daniel Jacobs -
Maciej Sulecki
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 2
Liga ACB
Saski Baskonia -
Murcia
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Finale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Finale
Premiership
London Irish -
Saracens
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Real Madrid
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 2
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Viertelfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 4
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Viertelfinale
Premier League Darts
Premier League: Birmingham
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Halbfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Viertelfinale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Halbfinale
World Championship
Russland -
Frankreich
World Championship
USA -
Kanada
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Monaco (Halbfinale)
World Championship
Schweden -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Dänemark
Basketball Champions League
AEK Athen -
Murcia (Halbfinale)
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 1
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Finale
World Championship
Schweiz -
Österreich
World Championship
Norwegen -
Lettland
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Finale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Halbfinale
World Championship
Frankreich -
Weißrussland
World Championship
Finnland -
Südkorea
Premiership
Harlequins -
Exeter
Premiership
Saracens -
Gloucester
World Championship
Tschechien -
Slowakei
World Championship
Dänemark -
USA
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 2
World Championship
Österreich -
Russland
World Championship
Südkorea -
Kanada
Liga ACB
Fuenlabrada -
Valencia
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Finale
World Championship
Schweden -
Tschechien
World Championship
Deutschland -
Norwegen
Liga ACB
Gran Canaria -
Malaga
World Championship
Slowakei -
Schweiz
World Championship
Lettland -
Finnland
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 3
World Championship
Weißrussland -
Russland
World Championship
Deutschland -
USA
World Championship
Schweden -
Frankreich
World Championship
Kanada -
Dänemark
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 4
World Championship
Österreich -
Slowakei
World Championship
Südkorea -
Lettland
World Championship
Tschechien -
Schweiz
World Championship
Finnland -
Norwegen
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 5
World Championship
Schweiz -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Südkorea
World Championship
Schweden -
Österreich
World Championship
Finnland -
Dänemark
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Viertelfinale -
Session 1
World Championship
Slowakei -
Frankreich
World Championship
USA -
Lettland
World Championship
Tschechien -
Russland
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Viertelfinale -
Session 2

Nelson Piquet junior hat sich als erster Weltmeister der neu eingeführten Formel E in die Geschichtsbücher eingetragen. Der 29 Jahre alte Sohn der gleichnamigen brasilianischen Rennfahrer-Legende sicherte sich den Titel am Sonntag beim dramatischen Saisonfinale der Elektroserie in London.

Piquet junior reichte dazu ein siebter Platz, weil auch seine Konkurrenten Sébastien Buemi (Schweiz) und Lucas di Grassi (Brasilien) nicht über die Plätze fünf und sechs hinauskamen.

"Das war ein unglaubliches Jahr für uns, ich bin sprachlos", sagte Piquet mit Tränen in den Augen: "Mein Team hat mir im ganzen Rennen keine Zwischenstände verraten, das war so abgesprochen. Ich wollte mich einfach nur auf mein Rennen konzentrieren." Ein Punkt Vorsprung auf Buemi entschied letztlich die WM.

Der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach) konnte das Rennen nicht beenden, der zweite deutsche Starter Daniel Abt (Kempten) verpasste die Top Ten. Lokalmatador Sam Bird gewann das elfte Saisonrennen vor Jerome D'Ambrosio (Belgien) und Loic Duval (Frankreich).

Qualifying sorgt für Spannung

Schon das Qualifying hatte für große Spannung gesorgt, bei Regen über dem Battersea Park landete WM-Spitzenreiter Piquet nur auf Startplatz 16, auch di Grassi (11.) und Buemi (6.) hatten Probleme. "Ich wusste nicht mehr, ob es klappen kann. Aber ich hatte in diesem Moment nichts mehr zu verlieren", sagte Piquet.

Lange Zeit schien der Titel auch greifbar für Buemi, doch der Schweizer drehte sich kurz nach der Rennhalbzeit und verlor wichtige Plätze. Zeitgleich arbeitete sich Piquet durch das Feld, bis er schließlich nah genug an die Konkurrenten herangerückt war. Bis zur letzten Runde der Saison war der Ausgang der WM jedoch offen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung