Motorsport

Hunter-Reay triumphiert bei "Indy 500"

SID
Ryan Hunter-Reay konnte das Traditionsrennen für sich entscheiden
© getty

Ryan Hunter-Reay hat erstmals und zugleich als erster Amerikaner seit 2006 die 500 Meilen von Indianapolis gewonnen. Der 33-Jährige setzte sich nach einem packenden Zweikampf in den letzten der 200 Runden gegen den dreimaligen Gewinner Helio Castroneves (2009, 2002, 2001) aus Brasilien durch.

Seit Sam Hornish junior acht Jahre zuvor hatte kein US-Amerikaner das legendäre Rennen gewonnen, das seit 1911 ausgetragen wird.

Die früheren Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya (Kolumbien/Sieger von 2000) und Jacques Villeneuve (Kanada/1995) belegten am Sonntag die Ränge 5 bzw. 14.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung