Rallye Schweden

Ogier nach vier Prüfungen in Führung

SID
Donnerstag, 06.02.2014 | 15:37 Uhr
Sebastien Ogier liegt bei der Rallye Schweden einmal mehr in Führung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Weltmeister Sébastian Ogier (Frankreich) liegt beim zweiten Saisonrennen der Rallye-WM (WRC) in Schweden nach vier von 24 Wertungsprüfungen an der Spitze des Klassements.

Der 30 Jahre alte Volkswagen-Pilot konnte sich bei Temperaturen um den Nullpunkt in den ersten beiden Rennen des zweiten Tages durchsetzen und geht mit einem Vorsprung von 1,6 Sekunden auf die 7,16 km lange fünfte Prüfung von Kirkener nach Finnskogen.

Auf dem zweiten Rang liegt Ogiers norwegischer Markenkollege Andreas Mikkelsen, der den Shakedown am Mittwoch sowie die vierte Prüfung von Finnskogen nach Kirkener gewinnen konnte. Der Finne Jari-Matti Latvala komplettiert das Volkswagen-Trio an der Spitze mit 6,1 Sekunden Rückstand zur Spitze auf Rang drei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung