Ferrari denkt über Comeback nach

Von SPOX
Montag, 16.12.2013 | 17:09 Uhr
Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo soll angeblich über ein Le-Mans-Comeback nachdenken
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Audi und Porsche mit Neuzugang Mark Webber werden 2014 mit Toyota in der Königsklasse der Langstreckenweltmeisterschaft WEC bei den 24 Stunden von Le Mans um den Titel kämpfen. Doch auch Ferrari beschäftigt sich mit einem Einstieg in die LMP1-Kategorie, wie Präsident Luca di Montezemolo ausführte.

"Mir gefällt der Gedanke, in Le Mans in der höchsten Kategorie an den Start zu gehen. Vielleicht treten wir wieder an, gewinnen dort, sagen Danke und kehren nach Hause zurück", sagte der 66-jährige Italiener bei der Scuderia-Weihnachtsfeier ohne auf die zuletzt aufgekommen Gerüchte um einen Einstieg angesprochen zu werden: "Vielleicht sollten wir wirklich ernsthaft mal darüber nachdenken."

Angeblich hat Ferrari bereits einen Antriebsstrang, der auf dem 1,6-Liter-V6-Turbo der künftigen Formel-1-Autos basiert, im Supersportwagen "La Ferrari" getestet. Das Motorenreglement der LMP1 lässt ab 2014 den Einsatz von F1-Motoren mit einigen Änderungen zu.

"Tolles Jahr im GT-Sport"

Schon jetzt ist die Scuderia in Le Mans aktiv: Sie unterstützt den Rennstall AF Corse, der in den beiden kleineren GTE-Klassen mit je zwei Ferrari F458 Italia antritt. Ins Lenkrad greifen dabei unter anderem die früheren Formel-1-Piloten Giancarlo Fisichella und Kamui Kobayashi.

Der Italiener sicherte sich 2013 hinter Landsmann Gianmaria Bruni den Vizetitel des GT-Weltcups der Fahrer. In der GTE-Pro-Klasse, in der nur professionelle Rennfahrer starten, gewann das AF-Corse-Team den Titel.

"Wir hatten wieder ein tolles Jahr im GT-Sport", stellte di Montezemolo fest: "Der Technologietransfer aus den hoch entwickelten GT-Autos in Richtung Straßenfahrzeuge ist zentraler Bestandteil unseres Engagements."

Alle Motorsport-News auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung