Montag, 02.12.2013

Proteste in Bangkok

Race of Champions abgesagt

Aufgrund der gewaltsamen politischen Unruhen mit mehreren Todesopfern ist das Race of Champions in Thailands Hauptstadt Bangkok abgesagt worden. Das teilten die Organisatoren der für den 14. und 15. Dezember geplanten Show-Veranstaltung am Montag mit.

Sebastian Vettel (l.) und Michael Schuhmacher (r.) bildeten 2012 das Team Germany
© getty
Sebastian Vettel (l.) und Michael Schuhmacher (r.) bildeten 2012 das Team Germany

Ein Ersatztermin für das Event wurde zunächst nicht genannt. Unter anderem hatte Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher seine Teilnahme zugesagt, der Start von Weltmeister Sebastian Vettel war noch nicht bestätigt worden.

Am Wochenende waren die wochenlangen Massenproteste gegen Thailands Regierung zunehmend in Gewalt umgeschlagen. Vier Menschen wurden nach Angaben der Behörden in Bangkok getötet, Dutzende wurden in den Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern von Regierungschefin Yingluck Shinawatra verletzt.

"Unsere Gedanken sind während dieser schwierigen Zeit beim thailändischen Volk, wir hoffen, dass bald eine friedliche Lösung gefunden wird", hieß es in der Mitteilung der Organisatoren. Derzeit werde nach einer Lösung gesucht, das Race of Champions an einem anderen Termin auszurichten.

Die Veranstaltung sollte wie im Vorjahr im Rajamangala-Nationalstadion durchgeführt werden, neben Schumacher hatten Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (Frankreich) und Tom Kristensen (Dänemark), Rekordsieger der 24 Stunden von Le Mans, ihr Kommen zugesagt. Die Teilnahme Vettels, der mit Schumacher zuletzt sechs Mal in Folge den Nationen-Cup gewonnen hatte, war noch nicht sicher.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.