Engagement bei Citroen

Kubica fährt 2013 wieder Rallyes

SID
Montag, 04.03.2013 | 13:18 Uhr
Robert Kubica wird für Citroën mehrere WM- und EM-Läufe bestreiten
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica kehrt in den Rallye-Sport zurück. Er wird für Citroën in diesem Jahr mehrere EM- sowie sieben WM-Läufe bestreiten.

Los geht es für den 28-Jährigen auf den Kanarischen Inseln, wo am 22. und 23. März ein EM-Lauf stattfindet. Anschließend ist Kubica bei der Rallye Portugal (11. bis 14. April) am Start.

"Ich bin sehr zufrieden, auf den Top-Level des Motorsports zurückzukehren", sagte Kubica: "Ich kann es kaum abwarten, aber ich setze mir keine speziellen Ziele. Ich muss noch viel lernen." Citroën baut für Kubica eine spezielle Schaltung links neben dem Lenkrad ein, die bereits den Segen des Weltverbandes FIA hat.

Der Pole hatte im Februar 2011 bei einem Unfall bei der Rallye Ronde di Andora in Italien schwere Arm- und Beinverletzungen erlitten und war in der Folgezeit mehrmals operiert worden. Zum Zeitpunkt des Unfalls stand Kubica bereits in seinem zweiten Jahr bei Renault in der Formel 1 unter Vertrag.

Zuvor war er von 2006 bis 2009 für BMW Sauber gefahren. Insgesamt stand er in der Königsklasse in insgesamt 76 Rennen zwölfmal auf dem Podest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung