Halbe Minute Vorsprung

Ogier setzt sich vor Loeb an die Spitze

SID
Freitag, 08.02.2013 | 17:45 Uhr
Sebastien Ogier rast durch das verschneite Schweden
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Sébastien Ogier hat sich bei der Schweden-Rallye an die Spitze gesetzt. Der Franzose löste im VW Polo Landsmann Sébastien Loeb (Citroën) als Führenden ab. Ogier hat vor der letzten Prüfung des zweiten Tages 32,2 Sekunden Vorsprung auf Loeb.

Dritter ist der Finne Jari-Matti Latvala (Ford/33,7 zurück).

Ogier, der zum Saisonauftakt bei der Rallye Monte Carlo hinter Titelverteidiger Loeb Zweiter geworden war, gewann am Freitag mit einer Ausnahme alle Wertungsprüfungen. Am Abend stand noch eine kurze Super Special über 1,9 Kilometer auf dem Programm. Die deutsche Rallye-Hoffnung Sepp Wiegand (Zwönitz/12:29,7 Minuten zurück) rangiert mit großem Abstand auf Platz 19.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung