Nach Platz sechs in Japan 56 Punkte Vorsprung

Corteses Titelgewinn nach Sturz vertagt

SID
Sonntag, 14.10.2012 | 10:40 Uhr
Sandro Cortese (l.) muss vorerst noch auf seinen ersten Weltmeister-Titel warten
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Sandro Cortese hat den vorzeitigen Gewinn der Motorrad-Weltmeisterschaft knapp verpasst. Der 22-Jährige wurde am Sonntag beim Großen Preis von Japan in der Moto3-Klasse nach einem Sturz nur Sechster und hat als WM-Spitzenreiter vor den letzten drei Saisonrennen nun 56 Punkte Vorsprung vor dem Spanier Maverick Vinales.

Sandro Cortese fehlten zunächst ein wenig die Worte. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, es ist sehr schade", sagte der 22-Jährige nach dem Großen Preis von Japan. Ein Sturz verhinderte Corteses vorzeitigen Titelgewinn in der Moto3-Klasse. Cortese rappelte sich danach zwar wieder auf, doch mehr als Platz sechs war für ihn nicht mehr drin. Nachdem der Ärger über die verpasste Chance verflogen war, hatte Deutschlands Motorrad-Hoffnung den Kampfgeist schnell wiedergefunden: "Ich werde die letzten drei Rennen Vollgas geben."

Einmal Vollgas könnte schon reichen: Sollte Cortese den kommenden Grand Prix am 21. Oktober in Malaysia gewinnen, wäre er zum ersten Mal Weltmeister. Cortese hat jetzt 56 Punkte Vorsprung vor dem zweitplatzierten Spanier Maverick Vinales und 61 Zähler vor Luis Salom, der in Japan ausschied.

Bradl mit gutem sechsten Platz

Eine gute Vorstellung lieferte Stefan Bradl in der MotoGP-Klasse. Der 22-Jährige wurde ebenfalls Sechster, mit dem Titelkampf hat Bradl aber nichts zu tun. Da konnte der Spanier Dani Pedrosa mit seinem Sieg den Rückstand auf seinen zweitplatzierten Landsmann Jorge Lorenzo auf 28 Punkte verkürzen. Bradl ist in der WM-Wertung Achter.

Dass Corteses großer Traum nicht schon in Motegi wahr wurde, verhinderte der Italiener Alessandro Tonucci, der den in Führung liegenden Schwaben nach einem Überholmanöver in der letzten Runde touchierte. Cortese stürzte, konnte aber weiterfahren. Zu mehr als Rang sechs reichte es aber nicht mehr. "Drei Kurven vor Schluss habe ich nicht mehr machen können, als zu verteidigen. Ein bisschen mehr Respekt hätte er zeigen können", sagte ein sichtlich enttäuschter Cortese nach dem turbulenten Rennen. Ein Rennen, in dem sogar ein deutscher Doppelsieg möglich war. Doch Corteses zweiter Titelrivale Salom fuhr dem zwei Runden vor Ende führenden Jonas Folger in die Seite und schied ebenso wie der Deutsche aus.

Dann überschlugen sich die Ereignisse. Vinales war Vierter, Cortese führte und war damit Weltmeister, ehe es zu dem unglücklichen Überholmanöver kam. Den Sieg sicherte sich schließlich Corteses Teamkollege Danny Kent aus Großbritannien vor Vinales. Dritter wurde Tonucci.

"Ich war etwas nervös am Anfang. Man arbeitet das ganze Leben darauf hin und dann kann man es in einem Rennen schaffen", sagte Cortese. Der 22-Jährige hatte gleich beim Start einige Plätze verloren, sich aber Runde für Runde zurückgekämpft. "Heute war der Titel zum Greifen nah, aber ich werde nicht aufgeben", sagte Cortese.

Moto2: Marquez auf Titelkurs

In der Moto2-Klasse ist dem Spanier Marc Marquez nach dem Sieg der WM-Titel kaum mehr zu nehmen. Der 19-Jährige gewann vor seinen Landsmännern Pol Espargaro und Esteve Rabat.

Vor den letzten drei Saisonrennen hat Marquez 53 Zähler Vorsprung. Der deutsche Starter Marcel Schrötter belegte den 24. Platz.

Moto3: Der WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung