DTM-Finale auf dem Hockenheimring

Paffett schlägt Spengler - Pole für BMW

SID
Samstag, 20.10.2012 | 15:07 Uhr
Gary Paffett steht beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring in der ersten Reihe
© dtm media
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der in der Meisterschaft führende Brite Gary Paffett landete im Mercedes im Qualifying am Samstag auf dem zweiten Platz. BMW-Fahrer Bruno Spengler startet von Platz drei - Augusto Farfus holt sich die Pole.

Gary Paffett hat beste Chancen, am Sonntag in Hockenheim erstmals Deutscher Tourenwagen-Meister zu werden. Der in der Meisterschaft führende Brite fuhr im Qualifying am Samstag in seinem Mercedes auf den zweiten Startplatz und steht einen Rang vor seinem Titelrivalen Bruno Spengler aus Kanada.

Bruno Spengler im Interview: "Ich hatte Blasen an den Händen"

Die Pole Position sicherte sich Spenglers BMW-Markenkollege Augusto Farfus. Für den Brasilianer war es drei Wochen nach dem Rennen in Valencia die zweite Bestzeit in Serie. Schnellster Audi-Pilot war der Schwede Mattias Ekström auf Platz vier.

Spengler bleibt optimistisch

"Das Drehbuch passt bisher gut für Gary", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Spengler bleibt trotz der Niederlage im Qualifying optimistisch. "Ich bin direkt hinter Gary und damit in der besten Position, ihn zu überholen", sagte der 29-Jährige.

Verfolge den BMW-Fanreporter auf dem Hockenheimring

In der Gesamtwertung führt Paffett mit drei Punkten Vorsprung vor Spengler. Der Brite muss vor seinem Rivalen ins Ziel kommen, dann ist ihm der zweite DTM-Titel nach 2005 nicht mehr zu nehmen. Sollte Spengler das Rennen gewinnen, wäre er erstmals DTM-Champion. Für DTM-Rückkehrer BMW wäre es der erste DTM-Titel seit 23 Jahren.

Coulthard enttäuschend

Paffetts Markenkollege Jamie Green, der zumindest noch theoretische Chancen auf den Titel hat, scheint dagegen schon vor dem Start aus dem Rennen. Der Brite, der mit 18 Punkten Rückstand Dritter der Fahrer-Wertung ist, kam nicht über den zehnten Rang hinaus.

Mit einer Enttäuschung endete der Tag für die früheren Formel-1-Piloten im Mercedes-Team. Der Schotte David Coulthard steht im letzten DTM-Rennen seiner Karriere als 21. nur in der letzten Startreihe. Ralf Schumacher belegte den 17. Rang.

Die aktuellen Meisterschaftsstände in der DTM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung