Motorsport

Bradl nach Qualifying Vierter, Cortese auf Pole

SID
Stefan Bradl startet im Rennen von Startplatz vier
© Getty

Stefan Bradl geht bei seinem 100. Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft am Sonntag vom vierten Startplatz aus ins Rennen. Sandro Cortese startet in der Moto3 von der Pole-Position.

Stefan Bradl nach dem Qualifyin Vierter: Wenige Minuten vor dem Ende des Qualifying zum Großen Preis von San Marino hatte Bradl mit der schnellsten Runde auf dem 4,226 Kilometer langen Kurs an der Adria das Fahrerfeld der Königsklasse MotoGP sogar angeführt.

Die Pole Position sicherte sich dann aber der Spanier Dani Pedrosa in 1:33:857 Minuten auf Honda vor dem Yamaha-Piloten Jorge Lorenzo, der die Gesamtwertung der WM anführt. Dritter wurde der Brite Cal Crutchlow.

Sein erstes Rennen absolvierte Bradl, der aktuell einzige Deutsche in der Königsklasse MotoGP, 2005 in der damaligen 125er-Klasse in Katalonien. 2011 wurde er in der Mittelklasse Moto2 Weltmeister und stieg danach in die MotoGP auf.

Cortese startet von der Pole-Position: Motorrad-Rennfahrer Sandro Cortese ist am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis von San Marino zur Bestzeit gerast. Der 22 Jahre alte KTM-Werksfahrer brauchte 1:44:201 Minuten für die 4,226 Kilometer lange Strecke nahe Rimini.

Der Führende der Gesamtwertung hat mit seiner sechsten Pole Position der Saison seine Titelambitionen vor dem 12. von 17 WM-Läufen unterstrichen. Jonas Folger holte als Sechster sein bestes Qualifying-Ergebnis der Saison.

Marcel Schröter startet von weit hinten: Motorrad-Rennfahrer Marcel Schrötter startet am Sonntag beim Großen Preis von San Marino von weit hinten. In der Qualifikation der Mittelklasse Moto2 stürzte der Bimota-Pilot und geht beim Rennen als 29. ins Rennen. Der WM-Führende Marc Marquez holte sich auf der 4,226 Kilometer langen Strecke an der Adria die siebte Pole Position im 12. Rennen der Saison. Max Neukirchner muss mit einer gebrochenen Hand weiter pausieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung