Stefan Bradl schafft nach Trainingssturz Platz acht

Cortese verliert WM-Führung in Silverstone

SID
Sonntag, 17.06.2012 | 16:49 Uhr
Sandro Cortese kam in Silverstone nur auf den dritten Rang
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sandro Cortese hat die Führung in der Motorrad-WM wieder verloren. Der 22-Jährige belegte beim Großen Preis von Großbritannien im Moto3-Rennen zwar den dritten Platz, sein schärfster Konkurrent war aber besser.

Stefan Bradl wird in Silverstone zum Stehaufmännchen. Nur einen Tag nach seinem Trainingssturz war der 22-Jährige schon wieder obenauf und raste beim Großen Preis von Großbritannien am Sonntag in der Königsklasse MotoGP trotz lädierter Hand auf einen achtbaren achten Platz. Bradl landete damit auch im sechsten Saisonrennen in den Punkterängen und behauptet in der WM-Wertung Rang acht.

In der Moto3-Klasse musste Sandro Cortese die WM-Führung wieder abgeben. Der 22-Jährige belegte nach einem rasanten Schlussspurt zwar den dritten Platz. Da sein schärfster Rivale Maverick Vinales den sechsten WM-Lauf aber gewann, setzte sich der Spanier an die Spitze des WM-Klassements. Cortese liegt jetzt zwei Punkte hinter Vinales zurück auf Rang zwei. Zweiter wurde in Silverstone der Spanier Luis Salom.

Bradl: "Das war ein dummer Sturz"

In der MotoGP-Klasse feierte der Spanier Jorge Lorenzo seinen vierten Saisonsieg und baute dadurch die Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Dritter wurde Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien vor dem Spanier Dani Pedrosa. Im WM-Klassement führt Lorenzo nun mit 140 Punkten vor Stoner (115).

Bradl ärgerte sich auch am Sonntag immer noch über sein Missgeschick. "Es war ein dummer Sturz, der hätte nicht sein müssen. Ich bin selbst schuld und nehme das auf meine Kappe", sagte der amtierende Moto2-Weltmeister.

Bei dem Abflug sei dann auch noch seine Hand unter dem Lenker gewesen: "Ich habe mir den Ringfinger bis aufs Fleisch abgeschliffen. Es tut halt weh. Am Anfang dachte ich, der Finger sei gebrochen, aber glücklicherweise ist nichts. Von der Beweglichkeit bin ich etwas eingeschränkt."

Neukirchner fährt weiter hinterher

Dagegen kommt Max Neukirchner nicht in Fahrt. Der 29-Jährige belegte in der Moto2-Klasse nur den 17. Platz und blieb damit schon zum fünften Mal ohne Zähler. Lediglich in Frankreich war Neukirchner auf Stefan Bradls letztjähriger WM-Maschine als Achter in die Punkteränge gefahren.

Das Rennen gewann der Spanier Pol Espargaro, der seinen zweiten Saisonsieg feierte. Zweiter wurde der Brite Scott Redding vor Marc Marquez. Der Spanier übernahm dadurch die Führung in der Gesamtwertung vom Schweizer Thomas Lüthi, der nicht über Rang acht hinauskam.

Die MotoGP-WM im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung