Moto3 in Le Mans

Cortese mit Defekt im Training

SID
Freitag, 18.05.2012 | 16:05 Uhr
Sandro Cortese hatte in Le Mans Probleme mit seiner Maschine
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Motorrad-Rennfahrer Sandro Cortese musste beim zweiten freien Training zum Großen Preis von Frankreich in Le Mans sein Motorrad eine Viertelstunde vor Schluss mit einem technischen Defekt abstellen. Für den WM-Führenden aus Berkheim stand am Freitag dementsprechend nur die neuntbeste Rundenzeit zu Buche.

Der Spanier Maverick Vinales (FTR-Honda) umrundete als Schnellster den 4.180 Meter langen Rundkurs in 1:44:171 Minuten. Der Spanier Luis Salom (Kalex-KTM) und der Franzose Louis Rossi (FTR-Honda) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Die Deutschen Jonas Folger (Ioda/26.), Kevin Hanus (Honda/27.), Toni Finsterbusch (MZ-RE-Honda/28.) und Marcel Schrötter (Mahindra/34.) reihten sich am Ende des Fahrerfeldes auf.

Die Renndaten der Moto3 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung