Motorsport

Franchitti gewinnt zum dritten Mal "Indy 500"

SID
Hoch die Pulle! Dario Franchitti freute sich über seinen nächsten Triumph beim Indy 500
© Getty

Der Schotte Dario Franchitti hat die 96. Auflage der 500 Meilen von Indianapolis gewonnen. Für den Ganassi-Honda-Piloten war es der dritte Erfolg beim "Indy 500" nach 2007 und 2010. Sein Teamkollege Scott Dixon (Neuseeland) belegt den zweiten Platz. Dritter wurde der Brasilianer Tony Kanaan im besten Chevrolet.

Der Brasilianer Rubens Barrichello war bei seinem Indy-Debüt, bei dem er sogar für eine Runde in Führung lag, auf Rang elf bester der insgesamt fünf Formel-1-Piloten. Jean Alesi, der von 1989 bis 2001 insgesamt 201 Formel-1-Rennen fuhr, war beim "Indy 500" mit 47 Jahren nicht nur der älteste Starter, sondern auch der älteste Rookie der Indy-Geschichte.

Der Franzose, der im unterlegen Lotus vom 33. und letzten Startplatz aus in das Rennen über 200 Runden (804,5 km) gegangen war, musste allerdings als erster Fahrer nach nur 14 Runden wegen Motorproblemen aufgeben.

Alles zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung