Deutscher Motor Sport Bund

Stuck zum Präsidenten gewählt

SID
Samstag, 21.04.2012 | 15:43 Uhr
Rennfahrerlegende Hans-Joachim Stuck (l.) ist neuer Präsident des DMSB
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck ist am Samstag in Frankfurt am Main zum neuen Präsidenten des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) gewählt worden. Der 61-Jährige wird Nachfolger von Torsten Johne, der nach vierjähriger Amtszeit nicht zur Wiederwahl angetreten war.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die in meinem Leben in gewisser Weise einen neuen Abschnitt markiert", sagte Stuck, der zudem auch Repräsentant des Volkswagen-Konzerns ist.

In den letzten Jahren seiner aktiven Karriere als Motorsportler habe er immer mehr den Drang verspürt, dem Sport etwas zurückzugeben.

Mit 60 hängt Stuck den Helm an den Nagel

Stuck, der am 1. Januar 1951 in Garmisch-Partenkirchen als Sohn des berühmten Rennfahrers Hans Stuck senior geboren wurde, begann seine erfolgreiche Motorsportkarriere 1969.

Ein Jahr später feierte er bei der Premiere des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring gleich seinen ersten Gesamtsieg, dem er auf seiner Lieblingsstrecke 1998 und 2004 noch zwei weitere (alle mit BMW) folgen ließ.

Von 1974 bis 1979 fuhr er in der Formel 1. Im vergangenen Jahr beendete er mit einem 15. Rang beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring im Alter von 60 Jahren offiziell seine Rennsportkarriere.

"In Hans-Joachim Stuck haben wir nicht nur einen der bekanntesten deutschen Motorsportler für den DMSB gewinnen können, sondern auch einen anerkannten und allseits geschätzten Experten", sagte DMSB-Ehrenpräsident und ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk, der sich über Stucks Engagement freut: "Er wird den Interessen des deutschen Motorsports auch außerhalb der Rennsportszene Gehör verschaffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung