Nachfolger wir Jost Capito

Kris Nissen nicht mehr länger VW-Motorsportchef

SID
Donnerstag, 29.03.2012 | 11:08 Uhr
Wechsel an der Spitze der Volkswagen-Motorsport-Abteilung: Capito kommt für Nissen
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Volkswagen-Motorsportdirektor Kris Nissen wird das Unternehmen nach Informationen der "dapd" auf eigenen Wunsch verlassen und durch den früheren weltweiten Ford-Sportchef Jost Capito ersetzt.

Das erfuhr dapd aus Konzernkreisen. Eine offizielle Bestätigung für diesen überraschenden Personalwechsel soll es noch im Laufe des Donnerstags geben.

Der gebürtige Däne Nissen gilt als der erfolgreichste VW-Rennleiter in der Geschichte des Unternehmens. Unter seiner Leitung gewann Volkswagen dreimal in Folge die berühmt-berüchtigte Rallye Dakar (2009 bis 2011).

Nissen ermöglicht Engagement in der Rallye-WM

Nissen war es auch, der dafür sorgte, dass sich Volkswagen vom kommenden Jahr an mit dem VW Polo WRC wieder werksseitig in der Rallye-WM engagiert.

Im Januar 2011 war Nissen wegen einer angeblichen Sex-Affäre in die Schlagzeilen geraten.

Schon damals war über seine Ablösung spekuliert worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung