Stefan Bradl erneut mit gutem Test-Ergebnis

SID
Dienstag, 28.02.2012 | 12:42 Uhr
Der Deutsche Stefan Bradl ist mit 22 Jahren Moto2-Weltmeister geworden
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Motorrad-Rennfahrer Stefan Bradl kann mit dem Beginn der zweiten offiziellen Testfahrten in der MotoGP-Klasse zufrieden sein. Der 22-Jährige Moto2-Weltmeister erreichte zum Auftakt der dreitägigen Tests in Sepang (Malaysia) auf seiner Honda RC213V mit 2:03:820 Minuten die insgesamt zehntbeste Zeit.

Schnellster war MotoGP-Champion Casey Stoner (2:01:761, Repsol-Honda) vor Teamkollege Dani Pedrosa (2:02:005) und Jorge Lorenzo (2:02:436, Yamaha).

Bradl platzierte sich damit um eine Position besser gegenüber den ersten Testfahrten Ende Januar an gleicher Stelle. Insgesamt waren die Zeiten aller 15 Fahrer langsamer als im Januar, da die Strecke nass war.

Die Testfahrten enden am Donnerstag. Es folgen dreitägige Tests im spanischen Jerez Ende März, bevor die Saison am 8. April mit dem Großen Preis von Katar beginnt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung