Sebastien Loeb nur auf Rang sechs

Latvala im Schnee der Schnellste

SID
Sonntag, 12.02.2012 | 16:03 Uhr
Jari-Matti Latvala hat das zweite Rennen der Rallye-WM für sich entscheiden können
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Auf den vereisten Pisten Schwedens hat sich Titelverteidiger Sebastien Loeb einen ungewohnten Ausrutscher erlaubt. Beim Sieg des Finnen Jari-Matti Latvala beim zweiten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft landete der Franzose nur auf dem sechsten Platz.

Latvala hingegen fuhr am Sonntag souverän seinen ersten Saisonsieg ein und hatte nach insgesamt 24 Wertungsprüfungen 16,6 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Mikko Hirvonen. Dritter wurde der Norweger Mads Ostberg.

"Das ist unglaublich. Vor vier Jahren habe ich hier zuletzt gewonnen und jetzt habe ich es wieder geschafft", jubelte Latvala nach seinem Husarenstück. Denn auf dem vorletzten Teilstück war der Finne über einen Stein gefahren, erlitt vorne rechts einen Reifenschaden und büßte einen Großteil seines Vorsprungs ein. "Ich habe den Druck nach der Rallye in Monte Carlo gespürt", sagte Latvala, der beim WM-Auftakt vorzeitig ausgeschieden war.

Latvala mit Kampfansage an Loeb

Doch mit dem Sieg im Rücken könne man nun wieder voll angreifen, sagte der Schweden-Sieger von 2008. "Wir werden weiter hart arbeiten", schickte Latvala eine Kampfansage an Rekordweltmeister und Titelverteidiger Sebastien Loeb, der nach seinem Fahrfehler auf dem siebten Teilstück lediglich hinterher fuhr.

Warum Loeb in Schweden erst einmal gewinnen konnte, wurde auch in diesem Jahr wieder deutlich. "Es war sehr schwierig für mich", sagte Loeb, der mit seinem Citroen in eine Schneebank gefahren war und warten musste, bis ihn Zuschauer zurück auf die Strecke schoben.

Durch das Missgeschick war die Rallye für den Franzosen praktisch schon gelaufen. Im Ziel hatte der Franzose fast drei Minuten Rückstand auf den Sieger.

Allerdings hatte Loeb auf der finalen Wertungsprüfung schon wieder die Mission Titelverteidigung im Kopf und sicherte sich zumindest den Sieg auf dem letzten Teilstück (Power Stage), der Loeb in der Gesamtwertung drei Bonuspunkte einbrachte.

Loeb verteidigt Gesamtführung

Mit insgesamt 39 Zählern verteidigte Loeb die Führung in der Gesamtwertung erfolgreich vor Hirvonen, der sieben Punkte Rückstand auf Loeb hat. Das nächste Rennen findet vom 8. bis 11. März in Mexiko statt. Insgesamt stehen in dieser Saison in der Rallye-WM 13 Rennen auf dem Programm, darunter auch die Rallye Deutschland (24. bis 26. August).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung