Die erste Absage in der 53-jährigen Geschichte

Novum: Daytona 500 wegen Regens verschoben

SID
Montag, 27.02.2012 | 10:53 Uhr
Selbst die Gebläse-Fahrzeuge konnten die Strecke in Daytona nicht vom Regen befreien
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Das hat es in der 53-jährigen Geschichte des berühmten Autorennens "Daytona 500" noch nie gegeben. Ausgerechnet im Sonnenstaat Florida musste der Saisonauftakt der NASCAR-Serie am Sonntag wegen Regens verschoben werden.

Nach insgesamt mehr als sechs Stunden Wartezeit entschieden die Veranstalter, dass das 500-Meilen-Rennen (804,5 km) nun am Montag um 12.00 Uhr Ortszeit (18.00 MEZ) über die Bühne gehen soll. Zuvor hatten zehn sogenannte Jet-Dryer (Turbinen-Trucks) das riesige 2,5-Meilen-Oval schon fast trocken geblasen.

Bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius hatte es in den Tagen zuvor in den Qualifikationsrennen viele Unfälle gegeben. Dabei waren insgesamt 37 Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt worden. Zum Glück blieben alle Fahrer unverletzt, darunter auch die ehemaligen Formel-1-Piloten Juan Pablo Montoya (Kolumbien) und Nelson Piquet jr. (Brasilien).

Danica Patrick: Erst Pole Position, dann Unfall

Für eine Überraschung sorgte die Amerikanerin Danica Patrick, die von einem IndyCar-Rennwagen in eine unterklassige NASCAR-Serie gewechselt war. Die 29-Jährige ist nach Shawna Robinson (10.3.1994/Atlanta) erst die zweite Frau, die in der zweiten NASCAR-Liga eine Pole Position erzielt hat.

Geholfen hat ihr das aber nicht, denn auch Patrick wurde nach anfänglicher Führung unverschuldet in eine Kollision verwickelt und musste aufgeben. Beim "Daytona 500", dem zweiten Rennen, das die schnelle Amerikanerin in Angriff nimmt, steht sie auf Position 29 unter insgesamt 43 Startern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung