Elftbeste Zeit bei Tests

Stefan Bradls MotoGP-Premiere gelungen

SID
Dienstag, 31.01.2012 | 14:34 Uhr
Stefan Bradl auf seiner neuen RC213V
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl kann mit den ersten Gehversuchen in der MotoGP-Klasse zufrieden sein. Der 22-Jährige absolvierte zum Auftakt der dreitägigen Tests in Sepang (Malaysia) am Dienstag insgesamt 44 Runden auf der neuen RC213V und schaffte in 2:03,668 Minuten die elftbeste Zeit.

Auf den Schnellsten Jorge Lorenzo (Spanien) hatte Bradl mehr als zwei Sekunden Rückstand. Bradl hatte seit dem Ende der mit dem Moto2-Weltmeistertitel gekrönten Saison 2011 im November nicht mehr auf einem Rennmotorrad gesessen.

Wie alle Fahrer in der MotoGP startete Bradl nach seinem Aufstieg in die höchste Rennklasse am Dienstag auf einem Motorrad mit 1.000 Kubikzentimetern Hubraum, da der Motorradsport-Weltverband FIM das Limit heraufgesetzt hatte.

"Da werde ich mich schon noch dran gewöhnen müssen. Stoner, Pedrosa und Rossi werden dafür nicht lange brauchen", hatte Bradl vor den Tests gesagt.

Am Ende lag Bradl zumindest vor Weltmeister Stoner, der sich beim Aufwärmen einen Muskel im Rücken gezerrt hatte und nur vier Runden fahren konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung