Race of Champions in Düsseldorf

Race of Champions: Ogier und Grosjean dabei

SID
Dienstag, 18.10.2011 | 13:03 Uhr
Rallye-Aufsteiger Sebastien Ogier wird dieses Jahr erstmals am Race of Champions teilnehmen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Rallye-Aufsteiger Sebastien Ogier und GP2-Champion Romain Grosjean werden am 3. und 4. Dezember in Düsseldorf erstmals beim Race of Champions an den Start gehen.

Als Team Frankreich fordern sie die beiden deutschen Formel-1-Champions Sebastian Vettel und Michael Schumacher heraus, die zum fünften Mal in Folge den Nationen-Cup gewinnen wollen.

In der Einzelwertung sind Vettel und Schumacher dagegen bislang noch ohne Sieg, DTM-Pilot Mattias Ekström peilt dagegen bereits seinen vierten Einzeltitel an.

Außerdem bestätigt haben ihre Teilnahme bislang der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button und der künftige BMW-DTM-Pilot Andy Priaulx für Großbritannien sowie Travis Pastrana aus den USA.

Zur DTM-Gesamtwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung