Vertragsverlängerung

DTM: Ralf Schumacher auch 2012 bei Mercedes

SID
Donnerstag, 20.10.2011 | 10:48 Uhr
Ralf Schumacher wird auch 2012 in der DTM für Mercedes an den Start gehen
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Live
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ralf Schumacher wird der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft auch 2012 erhalten bleiben. Der ehemalige Formel-1-Fahrer hat seinen Vertrag mit Mercedes um ein weiteres Jahr verlängert und geht damit in seine fünfte DTM-Saison.

In seinem künftigen Dienstwagen, dem neuen C-Klasse Coupe, wird es für den 35 Jahre alten Kerpener dann auch ein Wiedersehen mit früheren Formel-1-Weggefährten von BMW geben, die ihr Comeback in der DTM feiern.

"Im Sport kann man zwar nichts Genaues im voraus planen, aber der Blick vom DTM-Podium - den ich dieses Jahr ja schon zweimal genießen durfte - gefällt mir schon ziemlich gut", sagte Schumacher über seine Ziele für die Saison 2012.

Die DTM ist für ihn eine "großartige Rennserie, und ich fühle mich nach vier Jahren in der Mercedes-Benz Familie bestens aufgehoben".

BMW kehrt in die DTM zurück

Nicht zuletzt durch die Rückkehr von BMW, durch die es künftig den Dreikampf zwischen den deutschen Premiumherstellern Audi, BMW und Mercedes geben wird, glaubt Schumacher an eine "neue Ära" und eine große Zukunft der Serie.

Einen ersten Vorgeschmack davon erhalten die Fans schon am Sonntag beim Saisonfinale in Hockenheim, wenn vor dem Start des Rennens die drei neuen Autos Demonstrationsrunden drehen werden.

Bei Mercedes wird der inzwischen in der Formel 1 fahrende und von Audi-Pilot Martin Tomczyk (Rosenheim) abgelöste DTM-Champion Paul di Resta (Großbritannien) am Steuer sitzen. Das Audi A5 Coupe fährt Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen (Dänemark), den BMW M3 Dirk Werner (Kissenbrück).

Bruder Michael päsentierte neuen DTM-Mercedes

Bei der Präsentation seines künftigen Dienstwagens im September bei der IAA in Frankfurt hatte Ralf Schumacher noch seinem Bruder, Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher, den Vortritt gelassen. Ohne Neid, wie er versichert.

"Natürlich habe mich für ihn gefreut, da auch er ein Fan der DTM ist. Ich finde das Auto steht ihm gut", sagte "Schumi II", der zu der Zeit mit Mercedes-Sportchef Norbert Haug allerdings schon ein mündliches Abkommen hatte.

"Aber der Vertrag war noch nicht unterschrieben. Da musste ich warten, bis Norbert mal ein wenig Luft zwischen den Rennen hatte, und dann haben wir das erledigt", sagte Schumacher.

Schumacher noch ohne DTM-Sieg

Mit dem neuen Auto, das durch die neuen Schaltwippen am Lenkrad dem ehemaligen Formel-1-Piloten vielleicht noch ein bisschen besser liegen wird, will der Publikumsliebling endlich den ersten Sieg ins Visier nehmen.

Ein dritter und ein zweiter Platz zu Beginn dieser Saison sind Schumachers bislang beste Resultate. Einmal stand er bislang auf der Pole Position, 2010 auf dem Norisring.

Nobert Haug froh über Verlängerung

Norbert Haug freut sich, dass Schumacher der Serie erhalten bleibt. "Ralf Schumacher ist nicht nur der bekannteste Fahrer der DTM, sondern auch einer der beliebtesten und im internationalen Motorsport erfolgreichsten. Ich rechne Ralf sehr hoch an, dass er den schwierigen Weg des Wechsels von der Formel 1 zur DTM gegangen ist", sagte Haug: "Die Zuschauer und wir werden noch viel Freude an ihm haben."

Schumacher ist der zweite Fahrer nach Gary Paffett (Großbritannien), den Mercedes für 2012 bekannt gegeben hat. Fix bei BMW sind bislang Andy Priaulx (Großbritannien) und Augusto Farfus (Brasilien), mit dem Zugang von Mercedes-Pilot Bruno Spengler (Kanada) wird allseits gerechnet.

Audi hat offiziell noch kein Cockpit vergeben, allerdings dürften der neue Meister Tomczyk, die zweimaligen Champions Timo Scheider (Braubach) und Mattias Ekström (Schweden) sowie Mike Rockenfeller (Neuwied) gesetzt sein.

Die DTM-Gesamtwertung 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung