Argentinien-Rallye

Sebastien Loeb fährt auf Rang drei

SID
Samstag, 28.05.2011 | 23:56 Uhr
Sebastien Loeb hat sich in Argentinien nach vorne gekämpft
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Rekordweltmeister Sebastien Loeb hat sich am zweiten Tag der Argentinien-Rallye von seiner einminütigen Zeitstrafe unbeeindruckt gezeigt und den Rückstand auf die Spitze halbiert.

Der Franzose kämpfte sich vom fünften auf den dritten Rang vor und liegt vor dem letzten Renntag 47,7 Sekunden hinter Landsmann Sebastian Ogier, der dank eines technischen Defektes des Finnen Jari-Matti Latvala die Führung übernahm.

Zweiter ist der Finne Mikko Hirvonen mit vier Sekunden Vorsprung auf Loeb, der am Freitag wegen zu frühen Einfahrens zu einem Checkpoint die Strafminute erhalten hatte.

Der sechste von 13 WM-Läufen führt noch bis zum Sonntag durch die Provinz Cordoba. Von 2005 bis 2009 hieß der Sieger jeweils Loeb. Im Vorjahr legte die Rallye Argentinien eine rotationsbedingte Pause ein.

Motorsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung