Hirvonen gewinnt Schweden-Rallye

SID
Sonntag, 13.02.2011 | 17:41 Uhr
Mikko Hirvonen hat mit seinem Sieg bei der Schweden-Rallye einen perfekten WM-Start hingelegt
© sid
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
Mubadala World Tennis Championship: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12

Der Finne Mikko Hirvonen hat einen perfekten WM-Start bei der Schweden-Rallye hingelegt. Sebastien Loeb landete nur auf einem für ihn ungewohnten sechsten Platz.

Mikko Hirvonen hat in einem Sekunden-Krimi wie im Vorjahr die Schweden-Rallye gewonnen und damit einen perfekten Start in die WM-Saison 2011 erwischt, Rekordweltmeister Sebastien Loeb musste sich dagegen im Citroen mit einem für ihn ungewohnten sechsten Platz begnügen.

Nicht Loeb, sondern der erst 23 Jahre alte Norweger Mats Östberg machte Hirvonen den Sieg bis zum letzten Meter streitig. Am Ende fehlten Östberg, der im Stobart-Team ebenso wie Ford-Werkspilot Hirvonen im neuen Fiesta unterwegs war, nur 6,5 Sekunden.

Loeb verpatzt die Start-Etappe

Loeb hatte im neuen Citroen DS3 schon auf der ersten Etappe als Achter viel Zeit verloren und schon alle Siegchancen einbebüßt. Zwar steigerte sich der Champion der letzten sieben Jahre danach, weiter als bis auf Rang sechs kam er aber nicht mehr nach vorne. Am Ende hatte er 2:30,3 Minuten Rückstand.

Vor Loeb landeten noch Hirvonens Landsmann und Teamkollege Jari-Matti Latvala (34,0 Sekunden zurück), Loebs französischer Teamkollege Sebastien Ogier (47,7 Sekunden) sowie Ex-Weltmeister Petter Solberg aus Norwegen in einem weiteren Citroen DS3 (1:31,2 Minuten).

Die Rallye-Piloten gingen in Schweden erstmals mit neu entworfenen kleineren Autos an den Start. Der Automobil-Weltverband FIA hatte nach 14 Jahren die Motor-Anforderungen geändert.

Die Rallye-Autos dürfen statt über zwei nur noch über 1,6 Liter Hubraum verfügen. Der Ladedruck in den Turbotriebwerken wurde auf 2,5 bar begrenzt. Weltmeister Citroen stieg vom C4 auf den kleineren DS3 um, Ford vom Focus auf den Fiesta.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung