Nach Tod des Vaters

Räikkönen erwägt Karriereende

SID
Samstag, 01.01.2011 | 14:44 Uhr
Kimi Raikkönen erwägt nach dem Tod seines Vaters sein Karriereende
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen erwägt nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Matti offenbar sein Karriereende. "Derzeit liegt alles auf Eis", sagte Räikkönens Co-Pilot Kaj Lindström der finnischen Tageszeitung "Iltalehti" über die Pläne Räikkönens angesichts des Todesfalls.

Räikkönen war vor der vergangenen Saison von der Königsklasse zur Rallye-WM gewechselt. Sein Vater starb zwei Tage vor Heiligabend im Alter von 56 Jahren.Matti Räikkönen hatte Kimis Karriere früh gefördert und war ständiger Begleiter seines Sohnes.

Über die Zukunft Räikkönens hatte es schon zuvor Spekulationen gegeben. Zwar hatte er kürzlich betont, gerne in der Rallye-WM zu bleiben. Für welches Team er 2011 fahren könnte, ist aber nicht klar. Sein Sponsor (Red Bull) zögert noch, den Vertrag mit dem 31-Jährigen zu verlängern.

Alonso: "Habe keine Angst vor Vettel"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung