Sonntag, 07.11.2010

Versöhnliches Saisonende für Cortese

WM-Titel für Marc Marquez

Motorrad-Pilot Sandro Cortese hat die Saison in der Klasse bis 125ccm in Valencia mit Platz fünf abgeschlossen. Moto2-Fahrer Stefan Bradl stürzte.

Sandro Cortese begann im Alter von vier Jahren mit dem Motocross-Fahren
© Getty
Sandro Cortese begann im Alter von vier Jahren mit dem Motocross-Fahren

Nach der Saison ist vor der Saison: Seinen Sturz beim Finale der Moto2 in Valencia hakte der deutsche Motorrad-Pilot Stefan Bradl aus Zahling mit einem "alles in Ordnung" schnell ab und blickte bereits voraus: "Morgen wird schon wieder getestet. Dann beginnt die neue Saison." Bradl bleibt der Moto2 treu, aber sein Team Kiefer wechselt das Fahrwerk: von Suter zu Kalex.

Eine Woche nach seinem perfekten Rennen beim Großen Preis von Portugal in Estoril, das Bradl mit seinem insgesamt dritten Grand-Prix-Sieg krönte, war der 20-Jährige auch in Valencia nach der Bestzeit im Freien Training und Platz zwei im Qualifying klar auf Podiumskurs. "Ich habe gezeigt, dass ich wieder vorne dabei war", sagte Bradl.

Umso mehr wurmte ihn der überraschende Abflug: "Die Enttäuschung ist natürlich groß. Das Vorderrad ist mir komplett weggerutscht." Den Sieg sicherte sich der Tscheche Karel Abraham (FTR), weil Weltmeister Toni Elias (Spanien/Moriwaki) in der letzten Runde von der Strecke flog.

Cortese: "Die Zukunft ist gesichert"

Besser erging es im Saisonfinale der 125er-Klasse Sandro Cortese. Der Derbi-Pilot aus Berkheim landete direkt hinter dem neuen Weltmeister Marc Marquez (Derbi) aus Spanien auf dem fünften Platz. Richtig zufrieden war Cortese trotzdem nicht: "Es war ein bisschen schwierig nach den zwei Stürzen. Ich habe am Anfang nicht so gepuscht und den Anschluss an die ersten vier verloren. Dann war ich Fünfter und nur noch allein. Das war ein langweiliges Rennen."

Immerhin darf auch Cortese auf einen Platz im Rennzirkus im kommenden Jahr hoffen. "Die Zukunft ist gesichert. Zu 99 Prozent passt alles", sagte der 20-Jährige, wollte aber nicht mehr verraten. In Valencia reichte dem ganz auf Sicherheit fahrenden Marquez beim ersten Saisonsieg des Briten Bradley Smith Platz vier zum ersten WM-Titel.

Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia) schied nach seinem guten vierten Platz beim Großen Preis von Portugal in Estoril vor einer Woche diesmal aus. Dafür fuhr Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Honda), der in Estoril gestürzt war, als Zwölfter in die Punkte. In der Gesamtwertung landete Cortese mit 143 Punkten auf Platz sieben, Folger (69) wurde 14. und Schrötter (27) 18.

Weltmeister Jorge Lorenzo stellte in der MotoGP mit seinem neunten Saisonsieg seine Ausnahmestellung erneut unter Beweis. Der spanische Yamaha-Pilot verwies Ex-Champion Casey Stoner (Australien/Ducati) nach einem spannenden Duell auf den zweiten Platz, Dritter wurde Lorenzos Vorgänger Valentino Rossi (Italien/Yamaha).

Bilder des Tages - 7. November
Bei üblen Frisuren kennt diese Dame keine Gnade: Jaymee Gibbons von Perth Glory tritt Tseng Shu-Oh (Canberra United) über den Haufen
© Getty
1/5
Bei üblen Frisuren kennt diese Dame keine Gnade: Jaymee Gibbons von Perth Glory tritt Tseng Shu-Oh (Canberra United) über den Haufen
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/07-11/dwyane-wade-miami-heat-new-jersey-nets-brook-lopez-dustin-brown-los-angeles-kings-ryan-smith-tiger-woods-w-league-rugby-wales-australien.html
Miami-Guard Dwyane Wade (l.) fliegt in der NBA durch New Jerseys Zone, wie es ihm gefällt. Brook Lopez (r.) und Anthony Morrow (M.) gucken dabei nur dumm aus der Wäsche
© Getty
2/5
Miami-Guard Dwyane Wade (l.) fliegt in der NBA durch New Jerseys Zone, wie es ihm gefällt. Brook Lopez (r.) und Anthony Morrow (M.) gucken dabei nur dumm aus der Wäsche
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/07-11/dwyane-wade-miami-heat-new-jersey-nets-brook-lopez-dustin-brown-los-angeles-kings-ryan-smith-tiger-woods-w-league-rugby-wales-australien,seite=2.html
Golf-Superstar Tiger Woods macht seinem Nachnamen alle Ehre. In der finalen Runde der WGC-HSBC Champions verlegt er die Partie ins Unterholz
© Getty
3/5
Golf-Superstar Tiger Woods macht seinem Nachnamen alle Ehre. In der finalen Runde der WGC-HSBC Champions verlegt er die Partie ins Unterholz
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/07-11/dwyane-wade-miami-heat-new-jersey-nets-brook-lopez-dustin-brown-los-angeles-kings-ryan-smith-tiger-woods-w-league-rugby-wales-australien,seite=3.html
Noch mehr scheußliche Frisuren: Um das 1000. NHL-Spiel seines Kollegen Ryan Smith zu feiern, trägt Dustin Brown von den Los Angeles Kings eine Perücke
© Getty
4/5
Noch mehr scheußliche Frisuren: Um das 1000. NHL-Spiel seines Kollegen Ryan Smith zu feiern, trägt Dustin Brown von den Los Angeles Kings eine Perücke
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/07-11/dwyane-wade-miami-heat-new-jersey-nets-brook-lopez-dustin-brown-los-angeles-kings-ryan-smith-tiger-woods-w-league-rugby-wales-australien,seite=4.html
Worst. Räuberleiter. Ever. Der Waliser Nathan Sharpe hebt im Rugby-Testspiel zwischen Wales und Australien ab und krallt sich das Leder. Ohne Rücksicht auf die Kollegen
© Getty
5/5
Worst. Räuberleiter. Ever. Der Waliser Nathan Sharpe hebt im Rugby-Testspiel zwischen Wales und Australien ab und krallt sich das Leder. Ohne Rücksicht auf die Kollegen
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/07-11/dwyane-wade-miami-heat-new-jersey-nets-brook-lopez-dustin-brown-los-angeles-kings-ryan-smith-tiger-woods-w-league-rugby-wales-australien,seite=5.html
 

Bradl: "Es war eine durchwachsene Saison"

Bis zu seinem Ausrutscher lag für Bradl sogar der zweite Sieg in Reichweite. Der 20-Jährige war als Zweiter hinter Elias ins Rennen gegangen und gehörte immer zur hart umkämpften Spitzengruppe.

Nach einem spektakulären Zweikampf mit dem Türken Kenan Sofuoglu (Suter) schickte Bradl seinen Kontrahenten von der Strecke und setzte seine Jagd fort. Doch wenig später erwischte es Bradl selbst. Er stürzte über das Vorderrad, blieb dabei aber unverletzt.

In der Gesamtwertung verlor Bradl einen Platz, landete aber in der Premieren-Saison der Moto2 als Neunter mit 97 Punkten in den Top 10. "Das ist doch nicht so schlecht. Die Saison war am Anfang durchwachsen, aber in der zweiten Hälfte haben wir uns stetig verbessert. Der Sieg war natürlich phänomenal." Doch das ist für Bradl bereits Geschichte. Nach der Saison ist ja schließlich vor der Saison...

Stefan Bradl siegt erstmals in der Moto2


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.