Japan-Rallye: Zehnter WM-Lauf

Solberg an der Spitze, Loeb abgeschlagen

SID
Freitag, 10.09.2010 | 14:38 Uhr
Petter Solberg gelangen in 146 Rallyes insgesamt 13 Siege
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Petter Solberg ist am ersten Tag der Japan-Rallye an die Spitze gefahren. Einen schlechten Tag erwischte Titelverteidiger Sebastien Loeb. Der Franzose rangiert nur auf Platz sechs.

Der ehemalige Weltmeister Petter Solberg liegt nach dem ersten Tag der Japan-Rallye an der Spitze.

Beim zehnten WM-Lauf hat der norwegische Citroen-Pilot 9,4 Sekunden Vorsprung auf den Finnen Mikko Hirvonen (Ford), dahinter folgt der Franzose Sebastien Ogier (Citroen/21,3 Sekunden zurück).

Kein guter Tag für Loeb

Einen schlechten Tag erwischte Titelverteidiger Sebastien Loeb. Der sechsmalige Weltmeister aus Frankreich hat nach zehn Wertungsprüfungen mit seinem Citroen C4 bereits 54 Sekunden Rückstand auf seinen Markenkollegen Solberg und rangiert auf Platz sechs.

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen (Citroen) ist nach dem Auftakt Zehnter, liegt aber in der Gesamtabrechnung stolze 4:03 Minuten hinter Solberg, der zwei Wertungsprüfungen gewann.

Ab 2011: Zusatzpunkte in Rallye-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung