Di Resta erneut auf der Pole Position

SID
Samstag, 18.09.2010 | 16:44 Uhr
Paulo Di Resta startet seit 2007 in der DTM
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Der Brite Paul di Resta hat sich beim Qualifying zum DTM-Rennen in Oschersleben die Pole Position gesichert. Der zweite Startplatz ging an di Restas Teamkollegen Bruno Spengler.

Mercedes bleibt in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft das Maß aller Dinge: Der Brite Paul di Resta, der zuletzt das Rennen in Brands Hatch gewann, sicherte sich für das 8. Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr/ARD live) in Oschersleben zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal in dieser Saison den besten Startplatz.

In einer AMG-Mercedes C-Klasse verwies di Resta bei seiner insgesamt fünften DTM-Pole seinen Teamkollegen Bruno Spengler auf den zweiten Platz. Der Kanadier, der die Tabelle mit 52 Punkten vor di Resta (43) und dem Briten Gary Paffett (Mercedes/39) anführt, startet damit zum sechsten Mal in dieser Saison von Startplatz zwei.

Scheider startet vom vierten Rang

Hinter den beiden "Sternfahrern" folgten gleich sechs Audi-Piloten. Bester Vertreter der Ingolstädter war überraschend Le-Mans-Gewinner Mike Rockenfeller in einem Jahreswagen des Phoenix-Teams.

Titelverteidiger Timo Scheider (Braubach), der in der Tabelle als Viertplatzierter (29 Punkte) bester Audi-Pilot ist, hat mit Startplatz vier im Abt-Audi A4 noch alle Chancen, in Oschersleben als erster Audianer zum dritten Mal in Folge auf ein und derselben Rennstrecke im DTM-Kalender zu gewinnen und sich damit auch die Titelchance zu erhalten.

Dagegen mussten sich die beiden früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (Kerpen/Mercedes) und David Coulthard (Mercedes/Großbritannien) mit den Rängen 15 und 16 in der vorletzten Reihe begnügen.

Formel 3: Mortara sichert sich vorzeitig den Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung