Samstag, 18.09.2010

DTM in Oschersleben

Di Resta erneut auf der Pole Position

Der Brite Paul di Resta hat sich beim Qualifying zum DTM-Rennen in Oschersleben die Pole Position gesichert. Der zweite Startplatz ging an di Restas Teamkollegen Bruno Spengler.

Paulo Di Resta startet seit 2007 in der DTM
© Getty
Paulo Di Resta startet seit 2007 in der DTM

Mercedes bleibt in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft das Maß aller Dinge: Der Brite Paul di Resta, der zuletzt das Rennen in Brands Hatch gewann, sicherte sich für das 8. Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr/ARD live) in Oschersleben zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal in dieser Saison den besten Startplatz.

In einer AMG-Mercedes C-Klasse verwies di Resta bei seiner insgesamt fünften DTM-Pole seinen Teamkollegen Bruno Spengler auf den zweiten Platz. Der Kanadier, der die Tabelle mit 52 Punkten vor di Resta (43) und dem Briten Gary Paffett (Mercedes/39) anführt, startet damit zum sechsten Mal in dieser Saison von Startplatz zwei.

Scheider startet vom vierten Rang

Hinter den beiden "Sternfahrern" folgten gleich sechs Audi-Piloten. Bester Vertreter der Ingolstädter war überraschend Le-Mans-Gewinner Mike Rockenfeller in einem Jahreswagen des Phoenix-Teams.

Titelverteidiger Timo Scheider (Braubach), der in der Tabelle als Viertplatzierter (29 Punkte) bester Audi-Pilot ist, hat mit Startplatz vier im Abt-Audi A4 noch alle Chancen, in Oschersleben als erster Audianer zum dritten Mal in Folge auf ein und derselben Rennstrecke im DTM-Kalender zu gewinnen und sich damit auch die Titelchance zu erhalten.

Dagegen mussten sich die beiden früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (Kerpen/Mercedes) und David Coulthard (Mercedes/Großbritannien) mit den Rängen 15 und 16 in der vorletzten Reihe begnügen.

Formel 3: Mortara sichert sich vorzeitig den Titel

Die Bilder des Tages - 18.September
Davis Cup: Doppelt hält besser - Lleyton Hewitt und Paul Hanley fegten ihre belgischen Gegner in Cairns klar vom Platz.
© Getty
1/5
Davis Cup: Doppelt hält besser - Lleyton Hewitt und Paul Hanley fegten ihre belgischen Gegner in Cairns klar vom Platz.
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1809/davis-cup-lleyton-hewitt-nrl-paul-hanley-wellenreiten-mitchell-pearce-sydney-roosters.pentrith-panthers-hawkes-bay-wellington.html
Rugby: Derb ging es zu beim ITM Cup zwischen den Wellington Union und Hawkes Bay. Nach hartem Kampf setzte sich Wellington mit 17:13 am Ende durch.
© Getty
2/5
Rugby: Derb ging es zu beim ITM Cup zwischen den Wellington Union und Hawkes Bay. Nach hartem Kampf setzte sich Wellington mit 17:13 am Ende durch.
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1809/davis-cup-lleyton-hewitt-nrl-paul-hanley-wellenreiten-mitchell-pearce-sydney-roosters.pentrith-panthers-hawkes-bay-wellington,seite=2.html
Die perfekte Welle - in Sydney erfreuten sich gestern einige Surfer des Bronte Beach an über drei Meter hohen Wellen
© Getty
3/5
Die perfekte Welle - in Sydney erfreuten sich gestern einige Surfer des Bronte Beach an über drei Meter hohen Wellen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1809/davis-cup-lleyton-hewitt-nrl-paul-hanley-wellenreiten-mitchell-pearce-sydney-roosters.pentrith-panthers-hawkes-bay-wellington,seite=3.html
Rugby: Er kann ihn einfach nicht los lassen! Mitchell Pearce von den Sydney Roosters ist heiß begehrt bei seinem Gegner der Penrith Panthers.
© Getty
4/5
Rugby: Er kann ihn einfach nicht los lassen! Mitchell Pearce von den Sydney Roosters ist heiß begehrt bei seinem Gegner der Penrith Panthers.
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1809/davis-cup-lleyton-hewitt-nrl-paul-hanley-wellenreiten-mitchell-pearce-sydney-roosters.pentrith-panthers-hawkes-bay-wellington,seite=4.html
Da kann man schon mal abheben. Moses Lamidi vom Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen feiert sein viertes Saisontor
© Getty
5/5
Da kann man schon mal abheben. Moses Lamidi vom Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen feiert sein viertes Saisontor
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1809/davis-cup-lleyton-hewitt-nrl-paul-hanley-wellenreiten-mitchell-pearce-sydney-roosters.pentrith-panthers-hawkes-bay-wellington,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.