Michaels Bartels auf dem Weg zum Titel

SID
Sonntag, 19.09.2010 | 18:47 Uhr
1985 feierte Michael Bartels den deutschen Kartmeister-Titel
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Michael Bartels ist auf dem Weg zum Titel in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft. Der frühere Formel-1-Pilot feierte beim 7. Saisonlauf im portugiesischen Portimao den zweiten WM-Sieg.

Der frühere Formel-1-Pilot Michael Bartels (Plettenberg) ist auf dem besten Weg, sich in der Premierensaison der FIA-GT1-Weltmeisterschaft den Titel zu sichern.

Beim 7. Saisonlauf im portugiesischen Portimao feierte Bartels gemeinsam mit seinem italienischen Teamkollegen Andrea Bertolini im werksunterstützten Maserati MC 12 den zweiten WM-Sieg nach dem Erfolg in Le Castellet/Frankreich Anfang Juli.

Damit baute das Maserati-Duo den Vorsprung in der Tabelle auf den härtesten Widersacher Thomas Mutsch (Bitburg/Ford), der mit seinem britischen Partner Richard Westbrook Zweiter wurde, auf 27 Punkte (122:95) aus.

Hennerici auf Rang drei

In dem einstündigen Rennen sorgten Marc Hennerici/Alex Margaritis (Mayen/Bonn) in einer vom DTM-Team Phoenix Racing (Meuspath) eingesetzten Corvette auf Platz drei dafür, dass vier deutsche Fahrer in Sportwagen drei verschiedener Marken auf dem Podest standen.

Hennerici verbesserte sich zudem in der Fahrerwertung nach 7 von 10 Läufen auf Gesamtrang drei (80).

Michael Bartels startet aus der ersten Reihe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung