Tourenwagen-WM: Doppelsieg für Seat

SID
Sonntag, 19.09.2010 | 17:47 Uhr
Gabriele Tarquini gewann 2009 die Tourenwagenmeisterschaft - 2008 war er noch Zweiter
© Getty
Advertisement
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
Liga ACB
Real Madrid -
Teneriffa (Spiel 1)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
Liga ACB
Baskonia -
Malaga (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

Seat feiert einen Doppelsieg durch Gabriele Tarquini und Tiago Monteiro bei den Saisonläufen 17 und 18 der Tourenwagen-WM im spanischen Valencia. BMW noch mit Titelchancen.

Allerdings verteidigte Ex-Weltmeister Yvan Muller (Frankreich/Chevrolet) mit zwei zweiten Plätzen die Tabellenspitze, die noch enger zusammengerückt ist.

Muller vergrößerte seinen Vorsprung auf Priaulx, der in einem BMW 320si die Ränge fünf und vier belegte, zwar um 14 auf nun 25 Punkte (265:240), dagegen verkürzte Titelverteidiger Tarquini mit Platz drei im zweiten Lauf seinen Rückstand auf Müller als Gesamtdritter auf nur noch 29 Zähler (236:265).

Letzten Rennen in Asien

Diese drei Fahrer, die zudem auf Fahrzeugen drei verschiedener Hersteller an den Start gehen, dürften das Titelrennen bei den letzten beiden Veranstaltungen in Okayama/Japan (31. Oktober) und Macau/China (21. November) wohl unter sich ausmachen.

Franz Engstler aus Wiggensbach, der einzige deutsche WM-Teilnehmer, verbesserte sich mit den Plätzen vier und drei in seinem BMW 320si in der Privatfahrerwertung vom fünften auf den vierten Rang.

Tarquini in Valencia auf der Pole

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung