Samstag, 04.09.2010

DTM: Brite di Resta fährt auf den ersten Platz

Zweite Pole-Position für Mercedes-Pilot di Resta

Lokalmatador Paul di Resta steht beim 7. Saisonlauf der DTM am Sonntag (14.00 Uhr) auf dem britischen Traditionskurs von Brands Hatch wie im vergangenen Jahr auf der Pole-Position.

Neben seinem Engagement in der DTM ist Paul die Resta Testfahrer bei Force India in der Formel 1
© Getty
Neben seinem Engagement in der DTM ist Paul die Resta Testfahrer bei Force India in der Formel 1

Der 24 Jahre alte Brite, der in einer AMG-Mercedes C-Klasse seine insgesamt vierte Trainingsbestzeit in der DTM erzielte, war mit 41,278 Sekunden 52 Tausendstel schneller als sein Teamkollege Bruno Spengler (41,330).

"Ein klasse Qualifying mit einer Superrunde von Paul di Resta. Wir haben eine gute Ausgangsbasis für das Rennen - aber natürlich sind wir weit davon entfernt, uns heute schon als Sieger von morgen zu fühlen", sagte Norbert Haug, Motosportchef von Mercedes.

Paffett nur Fünfter

Der Kanadier Spengler hat beste Aussichten, seine Führung in der Gesamtwertung (44 Punkte) auszubauen, denn sein härtester Widersacher Gary Paffett (Großbritannien/Mercedes/35) startet von Position fünf.

Als bester Audi-Pilot sicherte sich Titelverteidiger Timo Scheider (41,513) den dritten Startplatz vor Mercedes-Fahrer Ralf Schumacher (41,751), der das zweitbeste Qualifying-Resultat seiner DTM-Karriere erzielte. Am Norisring war der 35-Jährige sogar von der Pole-Position gestartet.

Enttäuschung herrschte hingegen bei Mattias Ekström. Der Schwede, der in der Gesamtwertung hinter di Resta (33) als bester Audi-Pilot den vierten Platz belegt, kam nicht über Rang sechs hinaus.

Audi startet im Titelkampf Angriff auf Mercedes

Die Bilder des Tages - 4. September
Sportdirektor Matthias Sammer war einer der Redner beim DFB-Bundesjugendtag 2010 in Frankfurt
© Getty
1/7
Sportdirektor Matthias Sammer war einer der Redner beim DFB-Bundesjugendtag 2010 in Frankfurt
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard.html
Adelaides Lucas Pantelis (l.) liefert im A-League-Spiel zwischen Adelaide United und dem FC Sydney gegen Mehdi-Mahdavikia-Double Nick Carle ein Grätsche wie aus dem Lehrbuch
© Getty
2/7
Adelaides Lucas Pantelis (l.) liefert im A-League-Spiel zwischen Adelaide United und dem FC Sydney gegen Mehdi-Mahdavikia-Double Nick Carle ein Grätsche wie aus dem Lehrbuch
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=2.html
Sieht witzig aus, wenn ein Kraftprotz wie Brendon Leonard wie ein Mädchen springt und wirft. Hier versucht er sich beim ITM-Cup-Spiel zwischen Waikato und North Harbour
© Getty
3/7
Sieht witzig aus, wenn ein Kraftprotz wie Brendon Leonard wie ein Mädchen springt und wirft. Hier versucht er sich beim ITM-Cup-Spiel zwischen Waikato und North Harbour
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=3.html
Venus Williams muss in der zweiten Runde der US Open in New York gegen Mandy Minella all ihr Können aufbieten
© Getty
4/7
Venus Williams muss in der zweiten Runde der US Open in New York gegen Mandy Minella all ihr Können aufbieten
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=4.html
Aber wer vor so einer Kulisse Tennis spielen darf, der sollte sich auch reinhängen
© Getty
5/7
Aber wer vor so einer Kulisse Tennis spielen darf, der sollte sich auch reinhängen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=5.html
Ein Foto-Finish, wie es im Buche steht: Steven Arnold auf Largo Lad (v.) gewinnt am Ende knapp das vierte Rennen beim Sofitel Girls Day Out in Melbourne
© Getty
6/7
Ein Foto-Finish, wie es im Buche steht: Steven Arnold auf Largo Lad (v.) gewinnt am Ende knapp das vierte Rennen beim Sofitel Girls Day Out in Melbourne
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=6.html
Ob Pitcher Bronson Arroyo von MLB-Klub Cincinnati Reds in seiner Kindheit von einer Karriere in der rythmischen Sportgymnastik geträumt hat?
© Getty
7/7
Ob Pitcher Bronson Arroyo von MLB-Klub Cincinnati Reds in seiner Kindheit von einer Karriere in der rythmischen Sportgymnastik geträumt hat?
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/0409/bdt-us-open-venus-williams-tag-fuenf-new-zealand-new-york-cincinnati-reds-bronson-arroyo-melbourne-girls-out-brendon-leonard,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.