24-Stunden-Rennen in Spa

Sechster Porsche-Doppelsieg in Spa

SID
Sonntag, 01.08.2010 | 17:54 Uhr
Romain Dumas fuhr mit seinem Team einen knappen Sieg ein
© sid
Advertisement
Bucharest Open Women Single
DoLive
WTA Bukarest: Tag 4
National Rugby League
Fr10:00
Roosters -
Knights
National Rugby League
Fr11:50
Sharks -
Rabbitohs
Bucharest Open Women Single
Fr13:00
WTA Bukarest: Viertelfinals
Ladies Championship Gstaad Women Single
Fr15:00
WTA Gstaad: Viertelfinals
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Fr17:30
ATP Umag: Viertelfinals
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Fr19:00
ATP Newport: Viertelfinals
Ladies Championship Gstaad Women Single
Sa11:00
WTA Gstaad: Halbfinals
Bucharest Open Women Single
Sa14:00
WTA Bukarest: Halbfinals
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Sa17:30
ATP Umag: Halbfinals
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Sa20:00
ATP Newport: Halbfinals
National Rugby League
So06:00
Dragons -
Sea Eagles
National Rugby League
So08:00
Tigers -
Eels
Ladies Championship Gstaad Women Single
So11:30
WTA Gstaad: Finale
World Matchplay
So14:00
World Matchplay: Tag 2 -
Nachmittags-Session
Bucharest Open Women Single
So16:00
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
So20:00
ATP Umag: Finale
World Matchplay
So20:30
World Matchplay: Tag 2 -
Abend-Session
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
So21:00
ATP Newport: Finale
World Matchplay
Mo20:00
World Matchplay: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Di11:00
Jiangxi Open: Tag 2
World Matchplay
Di20:00
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
Jiangxi Open: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
Jiangxi Open: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
National Rugby League
Do11:50
Panthers -
Bulldogs
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
Jiangxi Open -
Viertelfinals
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Eels -
Broncos
World Matchplay
Fr20:00
World Matchplay: Viertelfinals
National Rugby League
Sa07:00
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
Jiangxi Open: Halbfinals
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinals
World Matchplay
Sa20:00
World Matchplay: Halbfinals
National Rugby League
So06:00
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
So10:00
Jiangxi Open: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo12:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi12:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 3

Porsche hat beim 24-Stunden-Rennen in Spa einen Doppelsieg eingefahren. Das Team um die deutschen Fahrer Jörg Bergmeister und Wolf Henzler profitierte von einem Defekt bei BMW.

Nach dramatischen Zwischenfällen bei der 63. Auflage des 24-Stunden-Rennens im belgischen Spa sicherte sich Porsche letztendlich einen glücklichen, aber verdienten Doppelsieg.

Für den insgesamt sechsten Gesamtsieg der Sportwagenschmiede aus Weissach bei dem Langstreckenklassiker sorgten die Werksfahrer Jörg Bergmeister (Langenfeld), Romain Dumas (Frankreich), Martin Ragginger (Österreich) und Wolf Henzler (Nürtingen) in einem 911 GT3-RSR.

Das Quartett siegte nach 541 Runden (3789,164 km) mit einem hauchdünnen Vorsprung von 1:16,822 Minuten auf die Markenkollegen Richard Lietz/Patrick Long/Raymond Narac/Patrick Pilet (Österreich/USA/Frankreich/Frankreich).

Für Dumas war es der zweite Spa-Erfolg nach 2003, seine drei Teamkollegen freuten sich über ihren ersten Sieg bei dem Marathon auf dem berühmten Ardennenkurs.

Gebrochene Spurstange kostet BMW den Sieg

Zehn Wochen nach dem Triumph beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring blieb Rekordsieger BMW der 22. Gesamtsieg verwehrt. 40 Minuten vor Rennende brach am führenden Werks-BMW M3 GT2 eine Spurstange, die gewechselt werden musste.

Dadurch fielen die Werksfahrer Dirk Adorf (Altenkirchen), Dirk Müller (Burbach) und Dirk Werner (Kissenbrück), die zu diesem Zeitpunkt einen Vorsprung von zwei Runden hatten, vom ersten auf den dritten Platz zurück.

Phoenix-Team mit Pech

Das Trio behauptete im Ziel mit nur einer Runde Rückstand immerhin den Podestplatz vor den Teamkollegen Uwe Alzen/Jörg Müller/Pedro Lamy (Betzdorf/Hückelhoven/Portugal) im zweiten Schnitzer-BMW M3 (sieben Runden zurück).

Pech hatte auch das DTM-Team Phoenix. Beim stundenlangen und begeisternden Kampf um die Spitze kollidierte Lokalmatador Anthony Kumpen im Audi R8 LMS in der 14. Stunde mit einem Nachzügler und riss dabei auch den dicht folgenden Rekordsieger Eric van de Poele (Belgien/Ferrari) mit ins Aus.

Audi muss damit auch weiterhin auf den ersten Triumph bei dem seit 1924 ausgetragenen Klassiker warten.

Ex-Weltmeister Priaulx auf dem Vormarsch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung