Sonntag, 18.07.2010

Motorsport

Sachsenring: Cortese auf dem Podium

UPDATESchock beim Grand Prix am Sachsenring: Motorrad-Pilot Stefan Bradl konnte einen schweren Sturz gerade noch verhindern. Sandro Cortese sicherte sich in der 125er-Klasse Rang drei.

Beim Heim-Grand-Prix Dritter in der 125er-Klasse: Sandro Cortese
© Getty
Beim Heim-Grand-Prix Dritter in der 125er-Klasse: Sandro Cortese

Als Stefan Bradl zurück in der Box war und das Rennen Revue passieren ließ, steckte ihm der Schreck noch immer in den Gliedern.

"Ich hätte tot sein können", sagte der Motorrad-Pilot aus Zahling, nachdem er beim Heim-Grand-Prix am Sachsenring einen schweren Sturz gerade noch hatte verhindern können. "In der Bergab-Passage ist das Hinterrad bei 220 km/h abgegangen. Ich konnte die Maschine gerade noch abfangen", erklärte der 20-Jährige.

Während Bradl sein Schockerlebnis verarbeitete, warteten die über 100.000 Fans am Ring gespannt auf das Renn-Comeback von Valentino Rossi. Und der MotoGP-Weltmeister sorgte wie immer für beste Unterhaltung.

Sechs Wochen nach seinem Sturz von Mugello, als der 31-Jährige einen Schienbeinbruch erlitten hatte, kämpfte der von den Folgen der Verletzungen gehandicapte Rossi in der Königsklasse verbissen und kam am Ende doch "nur" auf den vierten Platz. Kurz vor dem Ziel musste Doctor Rossi den Australier Casey Stoner im Kampf um Rang drei passieren lassen.

Cortese als deutsches Highlight

Für das Highlight aus deutscher Sicht sorgte am Sonntag Sandro Cortese. Der 20-Jährige aus Berkheim fuhr bei den 125ern als Dritter über den Zielstrich, reckte die Faust in die Höhe und umkurvte den Sachsenring mit der Deutschland-Fahne.

"Es ist ein fantastisches Gefühl, wieder auf dem Podium zu stehen. Wir hatten ein großartiges Wochenende", sagte der Derbi-Pilot nach dem besten Ergebnis der laufenden Saison.

Marcel Schrötter (Honda) und Jonas Folger (Aprilia) verzockten sich bei der Entscheidung für Regenreifen und landeten nach ihrer Doppelführung bis zur fünften Runde nur auf den Plätzen 14 und 16. Wildcard-Starter Daniel Kartheininger fuhr überraschend auf den zehnten Platz.

Bradl wurde in der Moto2-Klasse Neunter, konnte nach dem vermiedenen Abflug mit der Platzierung aber gut leben. "Top 10 war mein Ziel. Ich habe riskiert, riskiert, riskiert, konnte das Tempo aber nicht mehr mitgehen", so Bradl.

Bilder des Tages - 18. Juli 2010
In aller Herrgottsfrühe brettert Sebastian Vettel über den Marktplatz seiner Heimatstadt Heppenheim
© Yorick Carroux, Red Bull Photofiles
1/11
In aller Herrgottsfrühe brettert Sebastian Vettel über den Marktplatz seiner Heimatstadt Heppenheim
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti.html
Nein, das hier ist keine Szene aus einem Fußballspiel der Holländer, sondern Rugby. Zu sehen ist Jamal Idris, der Gegenspieler Leilua mit einer Gesichtsmassage verwöhnt
© Getty
2/11
Nein, das hier ist keine Szene aus einem Fußballspiel der Holländer, sondern Rugby. Zu sehen ist Jamal Idris, der Gegenspieler Leilua mit einer Gesichtsmassage verwöhnt
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=2.html
Brustschwimmen in Brisbane: Betet Brenton Rickhard hier dafür, dass es endlich vorbei ist? Oder fleht er vielleicht sogar Moses an, das Wasser für ihn zu teilen?
© Getty
3/11
Brustschwimmen in Brisbane: Betet Brenton Rickhard hier dafür, dass es endlich vorbei ist? Oder fleht er vielleicht sogar Moses an, das Wasser für ihn zu teilen?
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=3.html
MLB: Zwar schaffte dieser junge Mann keinen Homerun, nach Hause geschickt worden sein dürfte er nach seiner kleinen Flitzeinalge in Cincinatti aber dennoch
© Getty
4/11
MLB: Zwar schaffte dieser junge Mann keinen Homerun, nach Hause geschickt worden sein dürfte er nach seiner kleinen Flitzeinalge in Cincinatti aber dennoch
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=4.html
Dario Franchitti, seines Zeichens Ehemann von Ashley Judd, beim Casting für den nächsten Teil der "Mumie"? Nein, doch nur ein Schnappschuss vom IndyCar-Qualifying in Toronto
© Getty
5/11
Dario Franchitti, seines Zeichens Ehemann von Ashley Judd, beim Casting für den nächsten Teil der "Mumie"? Nein, doch nur ein Schnappschuss vom IndyCar-Qualifying in Toronto
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=5.html
Und noch mal Rugby: Was der Herr rechts im Bild hier mit Jack Riewoldt vorführt, könnte in jedem klassischen Wrestling-Lehrbuch neben Clothesline stehen
© Getty
6/11
Und noch mal Rugby: Was der Herr rechts im Bild hier mit Jack Riewoldt vorführt, könnte in jedem klassischen Wrestling-Lehrbuch neben Clothesline stehen
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=6.html
Big in Japan. Naja, nicht ganz - aber zumindest so in etwa: Die Jungs von Birmingham City feiern den Gewinn des Xtep-Cups in Hong Kong. Glückwunsch!
© Getty
7/11
Big in Japan. Naja, nicht ganz - aber zumindest so in etwa: Die Jungs von Birmingham City feiern den Gewinn des Xtep-Cups in Hong Kong. Glückwunsch!
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=7.html
Wem dieser extravagante Unterbau wohl gehören mag? Ronald McDonald? Nein! Die richtige Antwort lautet: John Daly. Einmal mehr beweist der Golf-Rüpel Stilsicherheit
© Getty
8/11
Wem dieser extravagante Unterbau wohl gehören mag? Ronald McDonald? Nein! Die richtige Antwort lautet: John Daly. Einmal mehr beweist der Golf-Rüpel Stilsicherheit
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=8.html
MotoGP Sachsenring: Nanu, Herr Koyama! Ist die Gage denn so spärlich, dass Sie nach der Siegerehrung noch eine Hutkollekte vornehmen müssen?
© Getty
9/11
MotoGP Sachsenring: Nanu, Herr Koyama! Ist die Gage denn so spärlich, dass Sie nach der Siegerehrung noch eine Hutkollekte vornehmen müssen?
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=9.html
Dieser schnittige Herr namens Chad Keegan könnte ohne weiteres aus Detlef D! Soests Dance Academy stammen. Tatsächlich spielt er jedoch Cricket für Sussex
© Getty
10/11
Dieser schnittige Herr namens Chad Keegan könnte ohne weiteres aus Detlef D! Soests Dance Academy stammen. Tatsächlich spielt er jedoch Cricket für Sussex
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=10.html
Flieger, grüß mir die Sonne! Meredith Michaels-Beerbaums Pferd Shutterfly macht seinem Namen beim CHIO in Aachen alle Ehre
© Getty
11/11
Flieger, grüß mir die Sonne! Meredith Michaels-Beerbaums Pferd Shutterfly macht seinem Namen beim CHIO in Aachen alle Ehre
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1807/national-rugby-league-roosters-brenton-rickhard-brisbane-toronto-dario-franchitti,seite=11.html
 

Tode: "Ich bin tierisch enttäuscht"

Eine Enttäuschung erlebte beim Heimrennen dagegen Arne Tode. Der Lokalmatador aus Glauchau, der im Qualifying mit dem zweiten Platz überrascht hatte, musste sich nach einem Sturz mit Rang 27 zufrieden geben und war nach der verpassten Chance bedient.

"Ich bin tierisch enttäuscht. Was soll ich sagen? Scheiße! Mein Problem waren die letzten beiden Kurven, da wurde ich häufig überholt", sagte der WM-Neuling.

Im Kampf um den MotoGP-Titel, den Superstar Rossi trotz vier Rennen Zwangspause noch nicht abgeschrieben hat, wurde der Rückstand zur Spitze größer.

Lorenzo auf Platz zwei

Rossis Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo, der die drei Rennen vor dem Deutschland-GP allesamt für sich entschieden hatte, kam hinter seinem spanischen Landsmann Dani Pedrosa auf den zweiten Platz.

Lorenzo führt das Klassement mit 185 Punkten vor Pedrosa (133) an, Rossi hat 74 Zähler auf dem Konto.

In der Achtelliter-Klasse setzte der Spanier Marc Marquez seine Erfolgsserie fort. Der 17-Jährige feierte seinen fünften Sieg in Folge und baute die Führung in der WM-Wertung aus.

Den zweiten Platz holte der Japaner Tomoyoshi Koyama vom Racing Team Germany. Auch in der Moto2 setzte sich der WM-Spitzenreiter durch. Der Spanier Toni Elias gewann vor Andrea Iannone aus Italien.

Motorsport im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.