Motorsport

Rennärzte erteilen Rossi Starterlaubnis

SID
Valentino Rossi gibt sein Comeback
© sid

Dem Comeback von Valentino Rossi steht nichts mehr im Wege. Nach seinem schweren Sturz erteilten die Rennärzten nun die Erlaubnis zum Start beim GP von Deutschland am Sachsenring.

Dem Comeback des italienischen Motorrad-Superstars Valentino Rossi steht nichts mehr im Wege. Die Rennärzte erteilten dem MotoGP-Weltmeister am Donnerstag nach einer Untersuchung die Starterlaubnis für den Großen Preis von Deutschland am Sachsenring.

Damit kehrt der Yamaha-Pilot auf der Traditionsstrecke in der Nähe von Hohenstein-Ernstthal nur sechs Wochen nach seinem schweren Unfall von Mugello in die WM zurück.

Keine Chance mehr auf WM-Titel

Bei seinem Heimrennen hatte der Titelverteidiger im freien Training einen offenen Schienbeinbruch erlitten und wegen der Verletzung vier Rennen verpasst.

Zuletzt hatte sich Rossi bei Testfahrten in Misano und Brünn mit einer Superbike-Maschine auf sein Comeback vorbereitet, jetzt fährt The Doctor wieder um WM-Punkte.

Realistische Chancen auf einen erneuten Triumph in der Königsklasse hat der 31-Jährige allerdings nicht mehr. Bei elf ausstehenden Rennen liegt Rossi (61) mehr als 100 Punkte hinter seinem spanischen Teamkollegen Jorge Lorenzo (165) zurück.

Rossi-Comeback auf dem Sachsenring perfekt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung