Motorsport

Bartels verteidigt Tabellenführung

SID
Samstag, 31.07.2010 | 15:58 Uhr
Michael Bartels konnte seine Tabelführung in Spa verteidigen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim 5. Saisonlauf der neu geschaffenen FIA-GT1-Weltmeisterschaft im belgischen Spa hat der frühere Formel-1-Pilot Michael Bartels (Plettenberg) die WM-Führung verteidigt.

Der 42-Jährige belegte mit seinem italienischen Teamkollegen Andrea Bertolini im werksunterstützten Maserati MC12 beim ersten Saisonsieg der Lamborghini-Piloten Frank Kechele (Nördlingen) und Ricardo Zonta (Brasilien) den siebten Platz.

Nach technischen Problemen im Qualifikationsrennen war das Maserati-Duo nur aus der vorletzten Reihe in das einstündige Rennen gestartet.

Pech für Phoenix-Racing

In der Tabelle liegen Bartels/Bertolini nur noch sechs Punkte (83:77) vor Thomas Mutsch (Bitburg/Ford), der hinter den Maserati-Fahrern Altfried Heger/Alex Müller (Essen/Rees) den dritten Platz belegte.

Pech hatte das DTM-Team Phoenix-Racing (Meuspath). Marc Hennerici und Mike Hezemans (Mayen/Niederlande) wurde der dritte Platz im Quali-Rennen aberkannt, weil sich in ihrer Corvette Z06 nach dem Lauf nicht die geforderte Restmenge von 2 kg Kraftstoff befand. Vom 24. und letzten Startplatz aus reichte es so im Hauptrennen nur zu Rang 13.

Deutsche Fans der spektakulären Sportwagen kommen beim nächsten Lauf auf ihre Kosten, denn am 29. August findet das einzige WM-Gastspiel in Deutschland auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings statt.

Hirvonen übersteht schweren Unfall unverletzt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung