DTM

Di Resta fährt Bestzeit beim Qualifying

SID
Samstag, 05.06.2010 | 15:56 Uhr
Paul di Resta gewann 2006 die Formel-3-Euroserie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Im Qualifying zum 3. Saisonlauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) am Sonntag hat Werksfahrer Paul di Resta in der AMG-Mercedes C-Klasse die Bestzeit erzielt.

Mercedes-Werksfahrer Paul di Resta hat im Qualifying zum 3. Saisonlauf der DTM am Sonntag die Bestzeit erzielt und seinem Arbeitgeber damit ein kleines Jubiläum beschert. Für die Stuttgarter war es auf dem Eurospeedway bereits die zehnte Trainingsbestzeit in der Niederlausitz.

In einer AMG-Mercedes C-Klasse war der 24-jährige di Resta 35 Tausendstelsekunden schneller als sein Teamkollege Bruno Spengler. Hinter dem Kanadier war der Schwede Mattias Ekström im Abt-Audi A4 auf Platz drei bester Vertreter der Ingolstädter, die mit Ekström in der Tabelle einen Rückstand von drei Punkten (13:16) auf Spengler haben.

Dritte Pole Position in seiner DTM-Karriere

Für di Resta war es die insgesamt dritte Pole Position in seiner DTM-Karriere und die zweite in der Lausitz nach 2008. Das gute Quali-Resultat für Mercedes rundeten die Briten Jamie Green und David Coulthard in ihren "Jahreswagen" auf den Startplätzen vier und acht ab. Für den früheren Formel-1-Piloten Coulthard war es bei seinem dritten DTM-Wochenende das mit Abstand beste Qualifikationsergebnis.

Dagegen enttäuschte sein Markenkollege Ralf Schumacher (Kerpen) mit dem 17. und vorletzten Startplatz in seiner C-Klasse erneut.

Einen Aufwärtstrend verzeichnete hingegen Titelverteidiger Timo Scheider (Abt-Audi), der zwischen den Markenkollegen Mike Rockenfeller (Neuwied) und Alexandre Premat (Frankreich) von Position sechs in das Rennen über 52 Runden (180,856km) startet.

DTM-Finale 2010 in Shanghai

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung