DTM

Dreifachsieg für Mercedes in der Lausitz

SID
Sonntag, 06.06.2010 | 15:23 Uhr
Der kanadische Mercedes-Pilot Bruno Spengler ist seit 2005 in der DTM aktiv
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bruno Spengler hat den dritten Saisonlauf zur DTM in der Lausitz gewonnen. Paul di Resta und Jamie Green auf Platz zwei und drei machten den dreifachen Mercedes-Triumph perfekt.

Bruno Spengler hat den dritten Lauf zur Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf dem EuroSpeedway Lausitz gewonnen und damit seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Für den Mercedes-Piloten aus Kanada war es der erste DTM-Sieg seit fast drei Jahren. Der Schotte Paul di Resta und der Brite Jamie Green machten auf den Plätzen zwei und drei den dreifachen Triumph für Mercedes perfekt.

Ekström scheidet aus

Bester Audi-Pilot vor 79.000 Zuschauern am gesamten Wochenende war Mike Rockenfeller auf Position vier. Titelverteidiger Timo Scheider fährt den Erwartungen weiter hinterher und kam nicht über Rang acht hinaus.

Sein Teamkollege Mattias Ekström, der das Rennen zuvor in Valencia gewonnen hatte, schied nach einer Kollision bereits in der ersten Runde aus.

Keine Punkte für Ex-F1-Stars

Enttäuschend verlief das Rennen auch für die beiden ehemaligen Formel-1-Stars von Mercedes. Der Schotte David Coulthard gehörte ebenfalls zu den Beteiligten der frühen Kollision und schied aus. Ralf Schumacher verpasste als Neunter erneut die Punkteränge.

Spengler hatte seinen letzten DTM-Erfolg am 24. Juni 2007 auf dem Nürnberger Norisring gefeiert. In der Gesamtwertung führt der Kanadier mit 26 Punkten vor di Resta (17). Dritter ist der Brite Gary Paffett (Mercedes/16), der das Auftaktrennen in Hockenheim gewonnen hatte, vor Ekström (13).

Platzierungen und Zeiten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung