Motorsport

Start kostet Cortese Podiumsplatz

SID
Sonntag, 23.05.2010 | 12:45 Uhr
Sandro Cortese hat in Le Mans den Start verpatzt
© Imago
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutsche Titel-Hoffnung Sandro Cortese musste sich nach einem schwachen Start beim dritten Saisonlauf zur Motorrad-WM in Le Mans mit Rang sechs begnügen. Valentino Rossi hat sich im dritten WM-Lauf des Jahres erneut seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo geschlagen geben müssen.

Ein schwacher Start hat Deutschlands Titel-Hoffnung Sandro Cortese im dritten Lauf zur Motorrad-WM den möglichen Platz auf dem Podium gekostet. Der 20-Jährige aus Berkheim war beim Start in Le Mans vom dritten auf den neunten Platz zurückgefallen und konnte sich bis Rennende nur noch auf Rang sechs vorarbeiten.

Mit 26 Punkten aus drei Läufen belegt Derbi-Pilot Cortese in der WM-Wertung der Klasse bis 125 ccm derzeit Platz acht. Die Führung verteidigte der Spanier Nicolas Terol (Aprilia) mit 65 Zählern erfolgreich, obwohl sein Landsmann Pol Espargaro (Derbi/63) zum zweiten Mal in Folge gewann.

Der letztjährige Shootingstar Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia) fuhr als 13. drei weitere Punkte ein und hat nun vier auf dem Konto. Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Honda), Schützling des fünfmaligen Weltmeisters Toni Mang, verpasste als 19. dagegen die Punkteränge und hat damit weiter ebenfalls vier Zähler auf dem Konto.

Bradl pflügt sich nach vorne

Nach einer großartigen Aufholjagd hat sich Stefan Bradl in der Moto2-Klasse mit sieben Punkten belohnt. Der 20 Jahre alte Suter-Pilot war nach einem Trainingssturz als 35. ins Rennen gegangen, pflügte sich aber regelrecht durch das Feld und wurde noch Neunter. Schon in den ersten beiden Läufen hatte Bradl Pech gehabt und insgesamt erst zwei Zähler eingefahren. WM-Neuling Arne Tode (Glauchau/Suter) erzielte als 18. beim dritten Start sein bestes Ergebnis, blieb aber wieder ohne Punkte.

Den Sieg in Frankreich sicherte sich der Spanier Toni Elias (Moriwaki), der durch den zweiten Erfolg in Serie auch die Führung im Gesamtklassement übernahm. Der bisher führende Japaner Shoya Tomizawa (Suter) kam nicht ins Ziel.

Bradls Motorrad hatte sich im Qualifying am Samstag überschlagen und war in der laufenden Session nicht zu reparieren. Der 20-Jährige räumte danach offen ein: "Den Bock habe ich selbst geschossen".

MotoGP: Lorenzo besiegt erneut Rossi

Valentino Rossi hat sich im dritten WM-Lauf des Jahres erneut seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo geschlagen geben müssen. Dem neunmaligen Weltmeister aus Italien blieb auf seiner Yamaha nur Rang zwei in der MotoGP hinter Lorenzo.

Dieser sorgte dafür, dass die Spanier wie beim vorherigen Rennen in Jerez in allen drei Rennen den Sieger stellten und auch in allen drei Klassen den WM-Führenden. Mit 70 Punkten hat Lorenzo nun neun Zähler Vorsprung auf Rossi, die Konkurrenz folgt mit gebühremden Abstand.

Cortese auf Startplatz drei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung