Loeb mit Comeback bei Neuseeland-Rallye

SID
Samstag, 08.05.2010 | 13:04 Uhr
Citroen-Fahrer Sebastien Loeb hat sich den Tagessieg gesichert
© sid
Advertisement
NHL
Live
Capitals @ Lightning (Spiel 7)
NBA
Live
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Nach seinem Unfall am Vortag hat sich Sebastien Loeb (Citroen) am zweiten Tag der Neuseeland-Rallye souverän den Sieg gesichert und liegt nur noch 5,3 Sekunden hinter der Spitze.

Rekordweltmeister Sebastien Loeb hat sich am zweiten Tag der Neuseeland-Rallye in beeindruckender Manier zurückgemeldet.

Der französische Citroen-Pilot gewann sechs von acht möglichen Wertungen und kämpfte sich nach seinem Unfall am Vortag mit nur noch 5,3 Sekunden Rückstand vom siebten auf den zweiten Platz vor.

Die Führung übernahm Loebs Markenkollege Sebastien Ogier, der seinen überragenden Landsmann am Samstag zumindest bei zwei Wertungsprüfungen schlagen konnte.

"Das war von Anfang bis Ende ein unglaublicher Tag. Wir haben vom Start weg attackiert. Nun ist wieder alles möglich. Ich denke, besser geht es nicht. Ich bin sehr glücklich", sagte Loeb, der nach einem selbstverschuldeten Crash am Vortag weit über eine Minute Rückstand auf die Spitze hatte.

Raikkönen nicht dabei

Hinter dem Titelverteidiger und WM-Gesamtführenden Loeb reihte sich Ford-Pilot Jari-Matti Latvala aus Finnland mit 33,2 Sekunden Rückstand auf Platz drei ein. Vizeweltmeister Mikko Hirvonen (1,00 Minuten zurück) liegt im Ford hinter den beiden Citroen-Piloten Daniel Sordo aus Spanien (47,5 Sekunden zurück) und Petter Solberg aus Norwegen (53,6 Sekunden zurück) nur auf Platz sechs.

Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen (Finnland), der in seinem Citroen zuletzt in der Türkei Platz fünf belegt hatte, lässt die Neuseeland-Rallye aus.

Motorsport im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung