Moto-GP bis 2016 in Phillip Island

SID
Sonntag, 30.05.2010 | 10:50 Uhr
Die MotoGP löste 2002 die 500-cm³-Klasse als höchste Kategorie innerhalb der Motorrad-WM ab
© sid

Das australische Phillip Island bleibt mindestens bis zur Saison 2016 Austragungsort der Moto-GP-Serie. Zuletzt war über eine Verlegung des Rennens nach Sidney spekuliert worden.

Die Moto-GP-Serie wird bis mindestens 2016 im australischen Phillip Island/Victoria Station machen. Zuletzt war über eine Verlegung des Rennens nach Sydney spekuliert worden.

"Wir freuen uns über die Vertragsverlängerung", sagte der australische Moto-GP-Funktionär Drew Ward. Im Oktober findet der Grand Prix zum 16. Mal in Phillip Island statt.

Alle Motorsport/DTM-News auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung