Ex-Formel-1-Piloten mit holprigem Start

SID
Samstag, 10.04.2010 | 19:27 Uhr
Jean Alesi absolvierte zwischen 1989 und 2001 über 200 Grand-Prix-Rennen in der Formel 1
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Ex-Formel-1-Piloten Jean Alesi, Giancarlo Fisichella und Nigel Mansell haben sich beim Saisonauftakt der Le Mans Series schwer getan. Stefan Mücke war bester deutscher Fahrer.

Die früheren Formel-1-Piloten Jean Alesi (Frankreich), Giancarlo Fisichella (Italien) und Nigel Mansell (Großbritannien) haben beim Saisonauftakt der Le Mans Series (LMS) im südfranzösischen Le Castellet einen schweren Stand.

Der 56 Jahre alte Mansell, 1992 Weltmeister in der Königsklasse, kam im Qualifying zu dem 8-Stunden-Rennen am Sonntag (Start: 11.00 Uhr) gemeinsam mit seinen Söhnen Greg und Leo in einem Prototyp von Zytek auf Rang sieben unter acht Startern in der LMP1-Kategorie.

Sarrazin sichert sich Pole Position, Mücke bester Deutscher

Die Pole Position sicherte sich Peugeot-Werksfahrer Stephane Sarrazin (Frankreich/1:41,195 Minuten), der sich im Duell der Diesel-Giganten klar gegen die Audi-Werksfahrer Rinaldo Capello (Italien) und Allan McNish (Großbritannien/1:41,632) durchsetzen konnte. Als bester deutscher Teilnehmer startet der Berliner Stefan Mücke im Aston Martin von Gesamtrang drei.

In der GT2-Klasse sicherten sich Alesi und Ferrari-Testpilot Fisichella in einem werksunterstützten Ferrari F430 GT den vierten Startplatz.

Hinter ihren Teamkollegen Gianmaria Bruni/Jaime Melo (Italien/Brasilien) belegten die Porsche-Werksfahrer Mark Lieb (Ludwigsburg) und Richard Lietz (Österreich) in einem 911 GT3-RSR den zweiten Platz.

Beim Renndebüt des neuen BMW M3 kamen die Werksfahrer Jörg Müller und Dirk Werner (Hückelhoven/Kissenbrück) nicht über Rang 13 hinaus.

Formel-3-Saison startet schon am 10. April

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung